3 Verletzte, 4 kaputte Autos Wien

Wiener Alko-Raser brettert in Mutter mit Kind

So blieb der Kastenwagen auf der Taborstraße liegen. Mann und Bub wurden darin eingeklemmt

So blieb der Kastenwagen auf der Taborstraße liegen. Mann und Bub wurden darin eingeklemmt

So blieb der Kastenwagen auf der Taborstraße liegen. Mann und Bub wurden darin eingeklemmt

So blieb der Kastenwagen auf der Taborstraße liegen. Mann und Bub wurden darin eingeklemmt

Als am Sonntagvormittag kurz nach 11 Uhr ein Klein-Lkw auf der Taborstraße über eine rote Ampel bretterte, wurde die Polizei auf das Gefährt aufmerksam. Doch als sie den Wagen anhalten wollten, gab der Fahrzeuglenker (29) Gas.

Was die Polizisten da noch nicht wussten: Der Fahrer war nicht nur betrunken, sondern war auch ohne Führerschein unterwegs.

Den Führerschein hatte Milorad D (29) zu recht nicht, denn als der Alko-Lenker aufs Gas drückte, kollidierte er mit dem Auto einer 49-jährigen Frau, die genau in diesem Moment über eine Kreuzung in der Oberen Donaustraße Richtung Brigittenauer Lände fahren wollte. Sein Kastenwagen stürzte bei dem Zusammenstoß um.

Um einen Unfall mit dem schlitternden Lkw zu vermeiden, schob ein Autolenker mit seinem Fahrzeug zurück und kollidierte dabei mit einem Taxi.

Der Lenker des Lastkraftwagens, sowie die 49-jährige Pkw-Lenkerin und ihr mitfahrender 12-jähriger Sohn hatten großes Glück, sie kamen glimpflich davon und erlitten lediglich leichte Blessuren, so die Polizei.

APA/red.


 


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel