Anonymer Anruf Wien

Polizei suchte erfolglos eine Bombe bei der U6

Die U6 war zwischen Floridsdorf und Neue Donau gesperrt

Die U6 war zwischen Floridsdorf und Neue Donau gesperrt

Die U6 war zwischen Floridsdorf und Neue Donau gesperrt

Die U6 war zwischen Floridsdorf und Neue Donau gesperrt

Am Dienstag ging bei der Polizei ein anonymer Anruf ein. Ein Mann verriet, dass er ein Paket auf den Schienen oder im Bereich der U6 nahe Floridsdorf abgelegt hätte.

Sofort schrillten in den Köpfen der Beamten die Alarmsirenen los. Die U6 wurde in den Stationen Floridsdorf und Neue Donau sofort gesperrt.

Von 6.48 Uhr bis 7.30 Uhr versuchten die Einsatzkräfte mit einem Großaufgebot fieberhaft, das angekündigte "Paket" zu finden. Doch die Durchsuchung des Gleiskörpers brachte nichts zu Tage.

Den Pendlern, die im Morgenverkehr stattdessen mit der Linie 33 fahren mussten, brachte das allerdings herzlich wenig.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel