Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Unwetter in Österreich | Nahost-Konflikt

Lade Login-Box.

18.09.2012

Mobilitätsstudie

"Wien wird Fußgänger-Hauptstadt Europas!"

Maria Vassilakou sagt Wien soll Fussgängerhauptstadt Europas werden

Vassilakou möchte Wien zur "Fussgänger-Hauptstadt" Europas machen. (© Hertel)

"Es gibt nur zwei Arten von Fußgängern – die schnellen und die toten." Geht es nach Stadt-Vize Maria Vassilakou (Grüne), soll dieser Spruch bald der Vergangenheit angehören. "Wien wird Fußgänger-Hauptstadt Europas", ist die Verkehrsstadträtin überzeugt.

Erste Schritte dazu haben die Wiener bereits selbst gesetzt. Wie die aktuelle Mobilitätsstudie des Verkehrsclub Österreich (VCÖ) zeigt, gehen wir heuer erstmals gleich viel, wie wir Auto fahren.

Je 27,5 % der Alltagswege werden 2012 mit dem Pkw bzw. zu Fuß erledigt. Zum Vergleich: Vor zehn Jahren lag die Autonutzung noch bei 36 %. Und das, obwohl die Zahl der Pkw stark gestiegen ist!

Neben der Rad- und Öffi-Offensive kündigt Vassilakou daher einen "Masterplan Gehen" an. Ausarbeiten wird ihn der neue Fußgänger-Beauftragte, der im November sein Amt antritt.

Fix: neue "Geh-Routen" durch die Stadt, etwa vom Naschmarkt zum Alten AKH. Die Strecken sollen breit, grün und mit Bankerln versehen die "neue Lust aufs Gehen" fördern.

Lesen Sie weiter: "Heute"-Interview mit Maria Vassilakou

 1 | 2  weiter > Seite 1 von 2



News für Heute?


Verwandte Artikel

Ein Tänzchen für die ".wien"-Domain

30 und 50 Euro pro Jahr

Ein Tänzchen für die ".wien"-Domain

MaHü: Vassilakou gibt Planung ab

Experten an der Reihe

MaHü: Vassilakou gibt Planung ab

Jede zweite Wohnung teurer als 300.000 Euro

Eigentum kostet immer mehr

Jede zweite Wohnung teurer als 300.000 Euro

Zehn Bezirke ohne Radiologie

Für Kassenpatienten

Zehn Bezirke ohne Radiologie

Wien soll "Geh-Highways" bekommen

"Mahü Neu" erstes Beispiel

Wien soll "Geh-Highways" bekommen

Anti-Stress-Therapie für Lugner

Kim Kardashian ist im Anflug

"I due Foscari" mit gefallenem Helden

Verdi-Frühwerk in Wien

"I due Foscari" mit gefallenem Helden

Der Radweg vom Wienerwald bis Wien

Steht vor der Planung

Der Radweg vom Wienerwald bis Wien

Ein Mega-Goldschatz in Wien

Teuerste Goldmünze

Ein Mega-Goldschatz in Wien

Muslimbrüder werben in Wien

Hetze gegen Christen

Muslimbrüder werben in Wien

4.500 Euro Geldstrafe für getöteten Fußgänger

"Hab' ihn einfach nicht bemerkt"

4.500 Euro Geldstrafe für getöteten Fußgänger

Politiker-Kollegen würdigen Scheed

Bezirksvorsteher starb

Politiker-Kollegen würdigen Scheed

Meidling: Die nächste FuZo wird umgebaut!

"Bessere Lebensqualität"

Meidling: Die nächste FuZo wird umgebaut!

MaHü-Umbau: Start mit Party

Montag geht es los

MaHü-Umbau: Start mit Party


3 Kommentare von unseren Lesern

0

calimero66 (1)
29.09.2012 14:31

Alles nur billiger Vorwand!
Warum traut sich eigentlich niemand offen aussprechen, das es nur darum geht, die Wiener autofahrende Bevölkerung abzuzocken!!! Und sonst garnichts, weil alles andere ist nur bla,bla!
Und anscheinend sind sehr viele blauäugig und glauben den Schwachsinn, was die Frau Vizebürgermeisterin so von sich gibt! Sie ist ja auch schirch wie der Zins!

1

Emilia (14)
19.09.2012 16:51

Kommentar Titel
ich würde sofort auf öffis umsteigen, wenn es eine tolerierbare verbindung von (ende) essling nach floridsdorf/brünnerstrasse gäbe... aber bislang brauch ich über eine stunde mit den öffis... nicht zumutbar für eine richtung. danke verbindlichst.... die esslinger

2

christian196... (623)
19.09.2012 06:44

fußgängerhauptstadt
ausgenommen unsere frau vizebürgermeisterin, die ja im kofferraum ihres audi a8 noch immer das klapprad transportiert.


LeserHeute

Und so nehmen Sie teil:

Heute.at behält sich vor, Ihre Fotos online unentgeltlich zu verwenden.


Wenn Ihr Foto in der Zeitung oder Ihr Video auf Heute.at veröffentlicht wird, erhalten Sie:


TopHeute