Polizei sucht weitere Opfer Wien

Prostituierte von 34-Jährigem brutal gefoltert

Prostituierte von 34-Jährigem brutal gefoltert

Die Polizei sucht nach weiteren Opfern. Der Verdächtige hat teilweise gestanden (© Polizei/APA)

Prostituierte Misshandlung
Die Polizei sucht nach weiteren Opfern. Der Verdächtige hat teilweise gestanden
Die Polizei sucht nach brutalen Übergriffen und Misshandlungen auf Prostituierte nach weiteren Opfern. Ein Verdächtiger aus Wr. Neustadt ist in Haft.

Massive Foltervorwürfe werden einem 34-Jährigen zu Last gelegt. Drei Opfer gibt es - sie alle wurden entlang der Südautobahn ausgesetzt. Zuvor dürften die Frauen jedoch ein wahres Martyrium erlebt haben.

Gefesselt, angekettet und verletzt
Der Verdächtige soll sie in sein Haus gelockt und dort brutal überwältigt haben. Wie die Polizei bekannt gibt, soll er die Prostituierten gewaltsam mit Handschellen gefesselt und angekettet haben, ehe er sie mit brennenden Zigaretten und einem Lötkolben verletzte. Laut einer Aussendung der Polizei ist der Verdächtige zu den Taten teilweise geständig.

Vom Wiener Straßenstrich "aufgegabelt"
Zu den Übergriffen kam es seit Februar 2012, alle Frauen wurden auf dem Straßenstrich in Wien vom Täter angesprochen und stiegen dort in dessen Auto zu.

Die Staatsanwaltschaft hat jetzt ein Foto des Beschuldigten veröffentlicht - es besteht der Verdacht, dass es noch mehr Opfer gibt. Die Polizei ersucht um Hinweise unter der Telefonnummer 059133/30-3333.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

1 Kommentar
luckyluke1 Veteran (244)

Antworten Link Melden 0 am 29.09.2012 09:27

...die frauen haben sich bis wr. neustadt fahren lassen ??!?

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)