Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Sparen in den Schulen | Ukraine-Krise

Lade Login-Box.

01.10.2012

Nach Betriebsverzögerungen

Störanfällige Linie U4 bekommt Soforthilfe

Den Störungen der U4 wird auf den Leib gerückt

Den Störungen der U4 wird auf den Leib gerückt (© Wiener Linien)

Sanierung auf Schiene: Die Performance der störungsanfälligen Wiener U-Bahn-Linie U4 soll verbessert werden. Die Wiener Linien haben dazu ein Sofortmaßnahmenpaket mit kurzfristigen Maßnahmen geschnürt.

So wird etwa das Schotterbett der Gleise neu aufgearbeitet. Auch eine Generalsanierung ist angedacht: Demnächst wird geprüft, wie eine groß angelegte Modernisierung - nach Vorbild der U1 - aussehen könnte, berichteten die zuständige Stadträtin Renate Brauner (S) und Wiener-Linien-Geschäftsführer Günter Steinbauer am Montag im Gespräch mit Journalisten.

In den vergangenen Wochen und Monaten war die U4, die von Hütteldorf quer bis nach Heiligenstadt fährt, immer wieder von Störungen betroffen. Tatsächlich fiel die "grüne" Linie auch in der Statistik zurück. Während die Gesamtpünktlichkeit der Wiener Untergrundbahn bei 99,3 Prozent liegt, hat sie sich bei der U4 zuletzt auf knapp unter 99 Prozent verschlechtert, wie Steinbauer berichtete. Dies liege, so wurde betont, unter anderem am hohen Alter der Anlagen der ehemaligen Stadtbahn, auf deren Trasse die U4 unterwegs ist.

Silberpfeilwaggons werden ersetzt
In den nächsten Tagen wird nun zum Beispiel das Schotterbett bearbeitet. Zum Verdichten des Untergrundes setzen die Verkehrsbetriebe eine Gleisstopfmaschine ein. Außerdem werden jene neue U-Bahn-Garnituren des Typs "V-Wagen", deren Lieferung demnächst ansteht, vorrangig auf der U4 eingesetzt. Sie sind der Ersatz für die betagten Silberpfeilwaggons. Mittelfristig werden auch Baumaßnahmen gesetzt: Stellwerke werden modernisiert, ein Betriebsbahnhof erweitert.

Doch auch jene Störungen, die nicht von einem technischen Gebrechen verursacht werden, sind im Visier. So werden Mitarbeiter in den Stationen präsenter sein, um bei kleineren Vorfällen wie ein fälschlich gezogener Notbremsgriff oder ein Rettungseinsatz im Zug schneller eingreifen zu können. Die Kosten für das Paket werden laut Steinbauer rund 60 bis 80 Millionen Euro betragen, wobei die neuen V-Züge, die ja auch auf anderen Linien unterwegs sein können, nicht berücksichtigt sind. Eine Umsetzung der Maßnahmen soll in den nächsten zwei bis vier Jahren erfolgen.

Keinen Zeit- oder Kostenplan
Definitiv ein längerfristiges Projekt ist die groß angelegte U4-Modernisierung. Diese soll nicht nur die grundlegende Erneuerung der Anlagen umfassen, sondern auch den Neubau von Weichen. Solche seien nötig, damit schadhafte Züge nicht einen gesamten Streckenabschnitt blockieren, hieß es. Ähnlich wie bei der jüngst sanierten Linie U1 könnte auch die U4 im Rahmen dieser Arbeiten zeitweise eingestellt werden. Wann dies der Fall sein wird, ist jedoch noch völlig offen: Einen Zeit- oder Kostenplan für die U4-Modernsierung gibt es nämlich noch nicht.

News für Heute?


Verwandte Artikel

In Wien fahren demnächst neue Hybrid-Busse

Umweltfreundlich, leise, komfortabel

In Wien fahren demnächst neue Hybrid-Busse

Diese Baustellen kommen auf Öffi-Fahrer zu

Einschränkungen im Sommer

Diese Baustellen kommen auf Öffi-Fahrer zu

Wiener Linien erneuern Homepage komplett

Benutzerfreundliches Design

Wiener Linien erneuern Homepage komplett

Biker und Läufer sorgen für Sperren am Ring

Wiener Linien empfehlen U-Bahn

Biker und Läufer sorgen für Sperren am Ring

Facebookgruppe fordert U7 statt U5

"Damit Wien Wien bleibt"

Facebookgruppe fordert U7 statt U5

Öffi-Duell der Vizebürgermeisterinnen

Brauner kontra Vassilakou

Öffi-Duell der Vizebürgermeisterinnen

Kreditschützer machen Goldenem Kreuz jetzt Druck

Beliebte Geburtenklinik pleite!

Kreditschützer machen Goldenem Kreuz jetzt Druck

U-Bahn-"Schläger" vor Gericht  freigesprochen

Haschisch-Deal statt Überfall

U-Bahn-"Schläger" vor Gericht freigesprochen

Bier-Kavalier von wütendem Mob angepöbelt

Passant verhindert Schlimmeres

Bier-Kavalier von wütendem Mob angepöbelt

In Heiligenstadt sprühen die Funken

Alles neu bei der U4!

In Heiligenstadt sprühen die Funken



LeserHeute

Aktuelle Fotoshows aus Leser

< Wohnungsbrand in Simmering

5 Fotos

Wohnungsbrand in Simmering

Frühling in Wien

5 Fotos

Frühling in Wien

Autounfall Überschlag Donaustadt Wagramer Straße

4 Fotos

Autoüberschlag in Donaustadt

Lisa-Marie S. - Selfie Contest 2014

24 Fotos

27.3 - Tag 18

Ekaterina I. - Selfie Contest 2014

25 Fotos

26.3. - Tag 17

Sultan K. - Selfie Contest 2014

24 Fotos

25.3. - Tag 16

Kathrin H - Selfie Contest 2014

24 Fotos

24.3. - Tag 15

Kurt B - Selfie Contest 2014

5 Fotos

23.3. - Tag 14

Kerstin N. - Selfie Contest 2014

7 Fotos

22.3. - Tag 13

Martin H. - Selfie Contest 2014

12 Fotos

21.3. - Tag 12

>

Und so nehmen Sie teil:

Heute.at behält sich vor, Ihre Fotos online unentgeltlich zu verwenden.


Wenn Ihr Foto in der Zeitung oder Ihr Video auf Heute.at veröffentlicht wird, erhalten Sie:


TopHeute

1

Pädagogen waren verzweifelt

Syrien-Mädchen: "Alle Christen Ungläubige"

2

Nach Urteil kostet sie 360 Euro

Prozess um eine Leberkäs-Semmel

3

Händler will Schadensersatz

Amazon-Bewertung bringt Käufer Mega-Klage ein

5

Lust auf Jobwechsel?

NEOS suchen nun 200 Politiker

6

Polizisten retten Lenker

Schlaganfall am Steuer: Hupe rettete Leben

10

Mischling Jacky (12)

Hund wartet seit 7 Jahren auf Familie