Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Ebola | Nahost-Konflikt

Lade Login-Box.

01.10.2012

Problemtiere

Wildschweinplage in Wien: Rathaus holt jetzt Obelix

Wildschwein

Die Stadt Wien hilft mit der Schwein-Hot-Line (© DPA)

Wiens Wildschweine sind leider Problemtiere: Die ständig wachsende Population gräbt auf Futtersuche schmucke Vorstadtgärten um und frisst ganze Weinberge kahl.

Forstdirektor Andreas Januskovecz reagiert jetzt – und engagiert Jäger vom Typ Obelix: Die halten nach Rowdy-Rüsseltieren Ausschau und helfen der Bevölkerung, "wenn Leib und Leben bedroht wird". 34.000 Wildschweine wurden im Vorjahr in der Ostregion erlegt. Brauchen auch Sie Hilfe? Help­line: (01) 4000-8060.

4 Kommentare von unseren Lesern

0

chicco77 (192)
02.10.2012 11:47

ich mag wildschweine.
vor allem in scheiben auf meinem teller.
wenn das wildschweinfleisch jetzt durch das größere angebot billiger wird, stört mich das nicht im geringsten zwinkern

1

Sax139 (865)
02.10.2012 08:20

Rowdy...
Was bildet sich der Mensch eigentlich ein wer er ist? Nehmen den Tieren immer nochmehr Lebensraum weg und wundern sich dann, wenn die Tiere vor lauter Hunger in die Stadt oder Vorgärten kommen um Futter zu suchen! Aber da heißt es dann gleich das sind Rowdys und müssen erschossen werden! Zum kotzen die Aroganz der Menschen!!!! Alles was mir noch durch den Kopf geht behalt ich lieber für mich.................

0

siska (1377)
02.10.2012 11:15

Antwort auf Rowdy...
......wie wahr!!!!

0

20er (1003)
02.10.2012 23:53

Antwort auf Antwort auf Rowdy...
Dem kann ich ebenfalls nur zustimmen!

Der Mensch ist ein arrogantes überhebliches und selbstherrliches Fehlverhalten der Natur und hält sich dabei noch für die Krönung der Schöpfung!
Echt zum Kotzen!!!!


LeserHeute

Und so nehmen Sie teil:

Heute.at behält sich vor, Ihre Fotos online unentgeltlich zu verwenden.


Wenn Ihr Foto in der Zeitung oder Ihr Video auf Heute.at veröffentlicht wird, erhalten Sie:


TopHeute