500 Wohnungen Wien

Cineplexx bei Reichsbrücke wird Wohnhaus

Cineplexx bei Reichsbrücke wird Wohnhaus

(© S+B Gruppe)

Cineplexx Minopolis
Nachdem das Kino in der Donaustadt vor einem Jahr seinen Betrieb eingestellt hat sollen jetzt neue Wohnungen statt Leinwanderlebnis auf der Reichsbrücke schaffen. Auch der Minopolis-Komplex soll abgerissen werden.

Wohnen am Wasser, diesen Trend will man jetzt auch am ehemaligen Kinostandort umsetzen. „Danube Flats“ wird der Gebäudekomplex an der Reichsbrücke heißen: Auf bis zu 45 Stockwerken werden sowohl 500 freifinanzierte Eigentumswohnungen als auch Wohnungen für einkommenschwächere Menschen gebaut. Jede soll Zugang zu einem Balkon oder einer Terrasse haben, so der Plan der Architekten. Die Fassade wird zudem begrünt werden.

Im Sockelgebäude werden soziale Infrastruktureinrichtungen wie Kindergarten, Supermarkt, Restaurant sowie Nahversorger für den täglichen Bedarf untergebracht. Damit der Lärm von der danebenliegenden Auffahrt auf die Donauuferautobahn nicht stört, wird diese überplattet, die Bewohner des benachbarten Harry Seidler-Turmes bekommen dadurch direkten Zugang zur Neuen Donau und zur Donauinsel. Weiters wollen die Projektentwickler mit der Verkehrsanbindung punkten, denn es gibt einen direkten Zugang zur U-Bahn.

Minopolis hat neuen Standort im Auge
2014 soll mit dem 140-Millionen-Euro Bau begonnen werden. Bis dahin muss auch die Kinderstadt Minopolis verschwunden sein. Sie blieb vorerst nach dem Aus für das Kinos im Gebäude. Ein neuer Minopolis-Standort wurde bereits gefunden, wo will man vor dem Abschluss der Verhandlungen nicht verraten. Im Sommer 2013 soll Minopolis endgültig übersiedeln.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Weitere Artikel aus Wien

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)