Höhere Grundtaxe Wien

Taxis ab Freitag um bis zu 65 % teurer

Taxis ab Freitag um bis zu 65 % teurer

(© Fotolia/Symbolbild)

Taxi Alkolenkerin Baden Unfall
Taxifahren in Wien wird empfindlich teurer: Die Tarife werden mit Anfang Dezember um 8,4 Prozent erhöht.

Die Taxiinnung argumentiert die Maßnahme mit dem Anstieg der Treibstoffpreise und dem damit höheren Druck auf die Unternehmer. Spürbar angehoben wird vor allem die Grundtaxe. Sie beläuft sich künftig auf 3,80 Euro am Tag statt bisher 2,50 Euro bzw. 4,30 Euro statt bisher 2,60 Euro in Nacht.

Taxameter springt schneller
Was die neue Grundpauschale betrifft, sei in dieser allerdings auch eine größere Freistrecke enthalten - nämlich knapp 900 Meter statt bisher rund 150 Meter. Die 20-Cent-Sprünge für jede weitere Wegeinheit bleibt, allerdings werden die Einheiten verkürzt. Sprich: Der Taxameter springt künftig schneller und nach weniger Metern. Gleichzeitig muss man als Fahrgast auch etwas tiefer in die Geldbörse greifen, wenn man telefonisch ein Fahrzeug anfordert. Dieses Service kommt künftig auf 2,80 Euro statt bisher 2,50 Euro.

Die neuen Tarife wurden sozialpartnerschaftlich ausverhandelt. Die 8,4-prozentige Erhöhung orientiert sich an einer fünf Kilometer langen Fahrt inklusive fünf Minuten Wartezeit. Mit der Steigerung könnten Hunderte Arbeitsplätze gesichert werden, ist man beio der Innung überzeugt. Nun muss die "Anpassung" noch im Rathaus vom zuständigen Gemeinderatsausschuss abgesegnet werden.

Kein Segen mehr vom Bürgermeister
Dieser städtische Sanktus könnte allerdings bald der Vergangenheit angehören - zumindest wenn es nach Bürgermeister Michael Häupl (S) geht. "Ich bin im Prinzip der Auffassung, dass ein freies Gewerbe seine Tarife selbst bestimmen soll. Ich kann nicht richtig nachvollziehen, wozu es dazu einer städtischen Genehmigung bedarf", sagte das Stadtoberhaupt am Dienstag.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

5 Kommentare
TomTaxi Newcomer (1)

Antworten Link Melden 1 am 03.10.2012 11:35

Da werden hoffentlich die mündigen Fahrgäste ihr Recht in Anspruch nehmen und sich den schönsten, saubersten und gepflegtesten Wagen am Taxistandplatz aus der wartenden Reihe aussuchen! Dieses Recht besteht seit gut 15 Jahren, sogar mit einem Paragraphen versehen.

. . . und es gibt sie noch die Unternehmer, meist ohne Funk, die ihre Fahrzeuge anbieten, die innen und aussen gepflegt sind und den höchsten Sicherheitsanforderung Stand halten und der Chauffeur dementsprechend aussieht.

Auch eine neue Alternative ist der neue Taxi-App von “Get-a-Taxi"

Kaum ein Unternehmer möchte kostendeckend arbeiten. Auch die Airlinepreise werden erhöht, die Stadt Wien hat kräftig an der Gebührenschraube gedreht - und die Löhne werden auch steigen.

bacardiihasii Routinier (43)

Antworten Link Melden 1 am 03.10.2012 07:56

Auch ich stimme überein - niemals mehr Rot/grün.
Unter dieser Kombi leidet Wien! Vielleicht sollte man mal den Politikern das Gehalt eines normalverdieners geben und ihnen zeigen wie man mit den Ideen von Rot/grün leben kann..

railroad Routinier (71)

Antworten Link Melden 2 am 02.10.2012 18:23

bitte was wurde unter rot/grün nicht teurer. NIE MEHR ROT

20er Veteran (1003)

Antworten Link Melden 2 am 02.10.2012 23:43 als Antwort auf das Posting von railroad am

Nie mehr Rot und schon gar nicht jemals GRÜN!

josef4 Veteran (169)

Antworten Link Melden 2 am 02.10.2012 22:15 als Antwort auf das Posting von railroad am

was will der Häupl damit sagen,sollen alle Taxler Händler werden und die preise wie am Basar machen,ich glaub ich Lese nicht richtig, haben wir hier Gesetze und geeichte Taxameter wie in ganz Europa oder möchte der Häupl den Orient in Wien ?

Mehr Kommentare anzeigen

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)