Neue Zonen leer Wien

Neues Parkpickerl: Jetzt "Krieg" um Parkplätze

Neues Parkpickerl: Jetzt "Krieg" um Parkplätze

Parkraum-Verteilungsgerechtigkeit (© Leserreporter Claus Doskocil)

Parkraum-Verteilungsgerechtigkeit
Parkraum-Verteilungsgerechtigkeit
Bereits zum Start der Parkpickerl-Ausweitung ist die befürchtete Verdrängung der Autos in angrenzende Straßenzüge eingetreten. Parkpickerl-Flüchtlinge und Pendler liefern sich Kämpfe um freie Plätze. Manche schrecken dabei sogar vor Drohungen nicht zurück.

Die Ausweitung der Parkpickerl- Zonen wirkt! Allerdings vorerst nur in den jeweiligen Zonen. Knapp außerhalb heißt es für Parkplatzsuchende allerdings lange kurven, bis sie eine Lücke finden. Auch in anderen Punkten gibt es Kritik:

  • Kampfplatz Zonengrenze Ein Tullner Pendler stellt in Hernals sein Auto um 7.45 Uhr knapp außerhalb der neuen Kurzparkzone ab. Als er um 18 Uhr zum Fahrzeug zurückkommt, findet er einen gar nicht netten Zettel hinter dem Scheibenwischer: "Wenn du dir keine Parkscheine leisten kannst, fahr mit der Bahn und verstelle nicht unsere Parkplätze. Nächstes Mal 4 leere Reifen."

+++ Start für Parkpickerl - Groteske um Strafen +++

Wenn man kein Parkpickerl hat..
Wenn man kein Parkpickerl hat..
  • Kampfplatz Garagen Die städtische Märzparkgarage (Stadthalle) verteuerte die Tarife für Dauerparker mit 1. Oktober um 33 Prozent. Eine Kfz-Werkstatt, die als einzige Stellmöglichkeit dort zwei Plätze gemietet hat, zahlt statt 1833 jetzt 2400 € pro Jahr. Erklärung der Betreiber: Die Preise wurden seit 2004 nicht erhöht.


+++ Also doch: Parkpickerl-Schonfrist! +++

  • Kampfplatz Geschäftsstraßen Die Zone in der Linzer Straße (Penzing) ist als Geschäftsstraße deklariert. Obwohl es im Abschnitt zwischen Missindorfstraße und Ameisgasse kein einziges (!) Geschäft gibt, dürfen Anrainer für den Pickerl-Vollpreis untertags auch nur 1,5 Stunden parken.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

10 Kommentare
frust Newcomer (4)

Antworten Link Melden 0 am 04.10.2012 13:42

wie würdest du wohl reagieren wenn die bundesländer für die wiener das selbe machen ? Lasst euer autos in wien und wenns aufs land wollts dann fahrts mit den Öffis ? auch Urlaub und so ab der wiener Stadtgrenze ist schluss mit lustig Zahlen oder mit Öffis fahren und schleppt eure Koffer über die landstrfaßen - ich stell mir das recht lustig vor- wie komm ich dazu eure Abgase im Sommer einatmen zu müssen ??

WaW Routinier (29)

Antworten Link Melden 0 am 04.10.2012 14:36 als Antwort auf das Posting von frust am

das ist doch jetzt lächerlich, oder?

zerosworld Routinier (53)

Antworten Link Melden 3 am 03.10.2012 12:36

@bacardiihasi
die Menschen werden von den Politikern und den Wirtschaftsbossen absichtlich dumm gehalten und mit Fehlinformationen gefüttert.

Welcher Politiker hält schon seine versprechen? Keiner!!

Das ganze Parkpickerlprojekt ist nur um Geld zu machen und nicht für die Bürger gemacht!
Dieses Märchen können die SPÖ und die Grünen jemand anderen erzählen der noch an Märchen glaubt.

Es würde genug alternativen geben un Parkplätze für alle zu schaffen. Aber da würden die Politiker Geld ausgeben und nicht einnehmen. Dann könnten sie nicht mehr so viel in die eigene Tasche stecken.

CROW1973 Veteran (108)

Antworten Link Melden 1 am 03.10.2012 12:03

.. bacardiihasi dann bleib doch daheim mit dem auto und fahr mit den öffis? problem gelöst

frust Newcomer (4)

Antworten Link Melden 0 am 04.10.2012 13:49 als Antwort auf das Posting von CROW1973 am

einverstanden mit deiner philosophie - aber nur dann wenn das für beide gilt - du fährst nicht aufs land ( ab stadtgrenze ist schluss ) und ich brauch kein pickerl für wien

Syrila Newcomer (1)

Antworten Link Melden 0 am 03.10.2012 15:28 als Antwort auf das Posting von CROW1973 am

Du darfst gerne mal paar Wochen von NÖ nach Wien pendeln mit den Öffis. Bin gespannt wie lange du dann noch diesen Vorschlag bringst, wenn die Ticketpreise immer wieder erhöht werden, du dich als Frau alleine unwohl fühlst, immer angepöbelt wirst und die Drogenheinis in jeder Ecke rumgammeln, die Suffis durch die Gegend schreien und der Typ neben dir niedergeschlagen wird. Abgesehen von DER Pünktlichkeit!! Minusstunden werden deine besten Freunde werden.

Achja, und freu dich auf den Winter! Die erste Schneeflock und BAM! die Züge können nimma fahren wegen den "Schneemassen"

Abgesehn davon bist du immer an Zeiten gebunden und ne Stunde warten darfst, bis der nächste Zug kommt wenn du deinen mal verpasst.

WaW Routinier (29)

Antworten Link Melden 0 am 04.10.2012 08:34 als Antwort auf das Posting von Syrila am

Liebe Syrila, dann arbeite bitte dort wo du wohnst, sowas muss man sich vorher überlegen! dafür können wir Anrainer nichts! Ich möchte bei mir zu hause einen Parkplatz haben nach der Arbeit und nicht 90 MInuten suchen weil lauter Pendler dastehen, am besten sind dann die die nur am Freitag wegfahren und das auto die ganze zeit stehen lassen...... Daran verdient der Staat nix, an mir die jeden Tag fahrt schon, also erwarte ich mir einen Parkplatz!!!

an0nym Routinier (32)

Antworten Link Melden 2 am 03.10.2012 11:12

Rot-Grün versagt in Wien in jeder Hinsicht!!! Und der Häupl gehört schon längst abgewählt, statt sooft zum Heurigen zu gehen, sollte er mal gescheite Arbeit leisten!!!

Walter1961 Routinier (86)

Antworten Link Melden 0 am 03.10.2012 17:28 als Antwort auf das Posting von an0nym am

Der ist Super noch nie so viel gelacht wie nach "der Häupl sollte mal arbeiten"*ggg*
Der "arme" ist doch eh schon so beschäftigt damit das er zu nächsten Viertl auf Steuerzahler Kosten kommt und sich seine Geburtstagsfeier von einen SPÖ Verlag bezahlen zulassen da hat er doch für wirkliche Arbeit für die Wiener und die Stadt keine Zeit mehr.

bacardiihasii Routinier (43)

Antworten Link Melden 1 am 03.10.2012 07:51

Also der Spruch mit den Parscheinen leisten ist doch wohl eine Frechheit.. Genau solche Dinge erreicht die Politik mit ihren dummen Ideen. Das Volk wird gegeneinander aufgebracht und spricht folglich solche Meldungen aus.
Gleich zur Vorwarnung: Ich arbeite im Verkauf und kann nicht alle 2 Stunden Parkschein wechseln- also werde ich euch bestimmt auch einen Parkplatz wegnehmen (bin zwar aus Wien aber falls ich so ein Zetterl bekomme wisst ihr bescheid)^^ echt lächerlich was aus Menschen wird und das nur wegen eines Parkplatzes ..
Vielleicht sollten diese Menschen ihren Unmut in die Politik tragen und nicht gegen Menschen anwenden, welchen keine andere Möglichkeit bleibt als sich nun einen "normalen Parkplatz außerhalb der Parkpickerlzone" zu nehmen..

Mehr Kommentare anzeigen

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)