Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Bundeshymne-Debatte | Flugzeug-Tragödie

Lade Login-Box.

Sommer, Sonne, Sommerhits

Ohrwürmer 2014

Sommer, Sonne, Sommerhits

"Fifty Shades of Grey"

Der erste Trailer ist da!

"Fifty Shades of Grey"

Die irrsten Dating-Shows

Nackte, Tiere & Co.

Die irrsten Dating-Shows

03.10.2012

"Gleichheitswidrig"

Student klagt MedUni wegen Aufnahmetests

So sieht es bei der Aufnahmeprüfung für die MedUni aus - manche finden, die Auswertung der Test sei unfair

So sieht es bei der Aufnahmeprüfung für die MedUni aus - manche finden, die Auswertung der Test sei unfair (© APA)

Ein Student fühlt sich von der Medizinischen Universität Wien ungerecht behandelt und zieht deshalb vor den Verfassungsgerichtshof. Die Aufnahmetests seien unfair, prangert er die gendergerechte Auswertung der Aufnahmetests an.

Der Anwalt des Mannes, Raoul Wagner, hat wegen Verletzung des Gleichheitsgrundsatzes beim Verfassungsgerichtshof Klage eingebracht, berichtete der Kurier. "Die Auswertung ist gleichheitswidrig, mein Mandant wurde von der Medizinischen Universität diskriminiert", meinte Wagner. Er habe auch bei der Uni gegen den negativen Bescheid Berufung eingelegt. Diese muss jetzt vom Uni-Senat geprüft werden.

Der Sprecher der Medizin-Uni ist sich sicher, dass die Auswertung der Tests jeder Klage standhält. Die Art der Auswertung sei rechtlich genau geprüft, verteidigt der Sprecher das medizinische Institut. Das jetzt angewendete Verfahren sei auch ein Beitrag für mehr Genderfairness.

Im kommenden Jahr soll übrigens alles anders werden: Bis dahin sollen die drei Medizin-Unis in Wien, Graz und Innsbruck ein neues, gemeinsames Aufnahmeverfahren erarbeiten.

APA/red.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Der Tumor im Fadenkreuz!

Zielgerichtete Therapie

Der Tumor im Fadenkreuz!

Bakary J.: Gutachter klärt Schadensersatzanspruch

Zusätzliche 384.000 Euro gefordert

Bakary J.: Gutachter klärt Schadensersatzanspruch

Medizinstudent klagt Uni wegen Diskriminierung

Frauen bei Aufnahme bevorzugt

Medizinstudent klagt Uni wegen Diskriminierung

Sektsteuer: VfGH ist noch nicht zuständig

Einspruch zurückgewiesen

Sektsteuer: VfGH ist noch nicht zuständig

Australischer Terror-Pate entführte Wiener

Papiere verraten Kidnapper

Australischer Terror-Pate entführte Wiener

Lobbyist Hochegger klagt Grasser auf 32 Millionen

Anwalt weist Vorwürfe zurück

Lobbyist Hochegger klagt Grasser auf 32 Millionen

AMS-Bewerberin blitzte mit Klage zu Chefposten ab

Politische Motivation vorgeworfen

AMS-Bewerberin blitzte mit Klage zu Chefposten ab

MedUni Wien streicht elf Nacht-Journaldienste

"Nicht legitime" Umschichtung

MedUni Wien streicht elf Nacht-Journaldienste


1 Kommentar von unseren Lesern

0

christian196... (622)
04.10.2012 08:08

fairness?
fairness heisst also jetzt weil die frauen den aufnahmetest trotz mehrmaliger änderungen weniger bestehen, als sie zahlenmäßig vorhanden sind, teil man einfach in männer und frauen und die frauen bestehen mit weniger punkten!
das heißt, wenn ich 50 punkte habe, eine frau jedoch nur 45 hat die frau den test bestanden und ich bin durchgefallen? ob das nachher, wenn die frau dann den arztberuf ausübt auch so ist? die kollegin kann das ja nicht erkennen, denn sie ist ja eine frau, da kann der blinddarmdurchbruch schon mal zum tode führen!
soviel zur gleichstellung von mann und frau!


LeserHeute

Und so nehmen Sie teil:

Heute.at behält sich vor, Ihre Fotos online unentgeltlich zu verwenden.


Wenn Ihr Foto in der Zeitung oder Ihr Video auf Heute.at veröffentlicht wird, erhalten Sie:


TopHeute