Vassilakou über Parkpickerl-Streit Wien

"S-Bahn soll im 10-Minuten-Takt fahren!"

"S-Bahn soll im 10-Minuten-Takt fahren!"

Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou: "Müssen nicht mit Auto anreisen" (© Hertel)

Maria Vassilakou zum Parkpickerl-Streit: "S-Bahn soll im 10-Minuten-Takt fahren!"
Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou: "Müssen nicht mit Auto anreisen"
Maria Vassilakou gilt spätestens seit der Einführung neuer Parkpickerl-Zonen als Feindbild vieler Wiener Autofahrer. Im "Heute"-Interview sagt die Chefin der Stadt-Grünen, wie sie den Konflikt entschärfen will.

"Heute": Das neue Parkpickerl erregt derzeit die Stadt. Wie ist ihre Bilanz nach einer Woche?
Maria Vassilakou: Dort, wo das Parkpickerl jetzt gilt, wirklich positiv. Was mir Sorgen macht, ist die Belastungssituation an den Rändern der Pickerlzonen, in Währing, aber auch in Ottakring und Hernals. Ich halte das aber für rasch lösbar.

"Heute": Was finden sie an der aktuellen Situation positiv?
Vassilakou: Wir bekommen Hunderte E-Mails von Menschen, die sich bedanken. Sie haben jetzt mehr Lebensqualität. Endlich können sie bei offenem Fenster schlafen, sie finden einen Parkplatz vor der Tür, sie können mit ihren Kindern gefahrlos über die Straße gehen.

"Heute": Hat man das Problem aber nicht nur verlagert und jetzt kommen andere zum Handkuss?
Vassilakou: Wenn man in den betroffenen Gebieten unterwegs ist, dann sieht man, dass ein beträchtlicher Teil der abgestellten Autos Wochenpendler aus dem nahen Ausland sind, aus Ungarn, Tschechien, der Slowakei, aus Polen. Die kommen mit dem Auto her, stellen es eine Woche ab. Wenn jemand so lange in Wien bleibt, muss er nicht mit dem Auto anreisen.

"Heute": Wo sollen denn die Pendler parken?
Vassilakou: Wir reden bereits mit den ÖBB, damit die Intervalle etwa der S-Bahn verkürzt werden. Aus allen Richtungen nach Wien soll es einen 10-Minuten-Takt geben.

"Heute": Viele halten das Parkpickerl für Abzockerei …
Vassilakou: Das ist Unsinn. Die Einnahmen haben rechtlich eine Zweckbindung. Sie fließen in Maßnahmen zur Verflüssigung des Verkehrs, in Park and Ride-Anlagen, in den Öffi-Ausbau.

"Heute": Wie geht es im Pickerel-Streit weiter?
Vassilakou: Das sind Entscheidungen auf Bezirksebene. Ich wünsche mir aber, dass Wien weitgehend komplett eine Parkraumbewirtschaftung einführt, weil wir dann keine Verdrängung mehr haben.


Christian Nusser

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

9 Kommentare
meisterwolf Routinier (15)

Antworten Link Melden 0 am 09.10.2012 19:01

was lila kuh macht den intervall der öbb

da lachen ja die hendln

pottendorfer linie

wochentags 30 min intervall
letzter zug aus wien 2000 uhr
sonntags 1 h intervall
auch letzter zuge am WE 2000 ...da
macht der kino/konzert/etc besuch besonders sinn, wenn man um 2000 in meidling bahnhof sein muss.
wo lebt die frau?
boboviertel und dienstwagen
und will anderen das auto verbieten

mega attraktiv.

20er Veteran (1003)

Antworten Link Melden 0 am 09.10.2012 22:16 als Antwort auf das Posting von meisterwolf am

Langsam frag ich mich ernsthaft, was diese Frau so inhaliert! Realitätsfremder gehts ja nimmer!

rockerbserl Newcomer (4)

Antworten Link Melden 0 am 09.10.2012 18:48

..im 10minuten-takt fahren soll,finde ich eine super idee.dann können die 350.000 pendler schon ausserhalb von wien ihr auto stehenlassen und verparken nicht in den randbezirken die stellplätze der anrainer.geht doch !!

zerosworld Routinier (53)

Antworten Link Melden 0 am 09.10.2012 11:07

hoffentlich liest das ein mitarbeiter von Ihnen. Denn Sie lesen das sicher nicht. Dasa wäre zu normal. Kommen Sie bitte wieder auf die Erde zurück und behalten sie Ihre realitätsfremden Ideen für sich. Mann üsste das komplette Öffinetz umbauen und erweitern damit es vernünftig funktioniert. Das heisst natürlich auch dass es Bundellä#nderübergeifend sein muss!! Macht endlich schluss mit euren kleinkarierten Krieg und tud das wofür euer Amt vorgesehen ist. Nähmlich für die Bürger zu arbeiten!!!

Ich verstehge jeden der Herrn Stronach wählt, das werde ich auch!!

railroad Routinier (71)

Antworten Link Melden 0 am 09.10.2012 08:11

ich hoffe inständig auf baldige neuwahlen, ohne groß vorhersehen zu können sag ich das dann diese vassilakou und dieser häupl ( schwarze ) geschichte sein werden. viel schlechter kann es nicht werden.

unbekannt Veteran (545)

Antworten Link Melden 0 am 09.10.2012 07:46

dass Vassilakou jetzt auch noch mündigen Erwachsenen vorschreiben möchte, welches Transportmittel sie verwenden sollen, wenn sie sich länger in Wien aufhalten.
Warum fährt dann Frau Vassilakou nicht mit der S-Bahn, Öffi, sondern lässt sich vom Chauffeur immer abholen und fahren?
Zeit das sie endlich zurücktritt und jemand den Schaden, den sie hier anrichtet, wieder rückgängig macht.

aon.913141117 Routinier (27)

Antworten Link Melden 2 am 08.10.2012 11:30

fr.vassilakou warum gehn sie nicht in ihr Land und retten es mit ihren guten Ideen und abzocke.

bacardiihasii Routinier (43)

Antworten Link Melden 3 am 08.10.2012 08:23

Warum erwähnen Sie nicht die hundert Mails, welche Sie von unufriedenen bekommen?
Abgesehen von dieser völlig blöden Idee des Parpickerls, sind die Kosten wirklich ernorm. Warum muss man als Wienerin über 100 euro für einen Parkplatz zahlen?
Da such ich mir bald ne Wohnung welche einen überdachten Parplatz anbietet und zahl genau das selbe .. wirklich Sie verärgern so viele und es ist Ihnen trotzdem so egal, wie das Volk denkt .. Für die Politik sind Sie in meinen Augen nicht geeignet, denn Sie stellen Ihre Idee vor die Meinung der Bürger, obwohl diese sich bereits dagegen ausgesprochen haben ..

20er Veteran (1003)

Antworten Link Melden 0 am 08.10.2012 23:30 als Antwort auf das Posting von bacardiihasii am

Bin absolut der selben Meinung!

Mehr Kommentare anzeigen
Weitere Artikel aus Wien

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)