Ausweitung? Wien

Parkpickerl-Zone bald noch größer

Parkpickerl

Die Ämter haben in den nächsten Tagen viel zu tun - viele Anträge für das neue Parkpickerl

Parkpickerl

Die Ämter haben in den nächsten Tagen viel zu tun - viele Anträge für das neue Parkpickerl

In vier der fünf neuen Parkpickerl-Bezirke gelten die Kurzparkzonen nur zum Teil. Besonders an den Zonengrenzen kommt es zu Problemen mit "Pickerlflüchtlingen" – und nun erstmals sogar zu Übergriffen. Eine weitere Ausweitung scheint fix.

+++ 76.716 Euro an einem Tag durch Pickerlsünder +++

In "längstens vier Monaten" will Ottakrings Bezirksvorsteher Franz Prokop seinen ursprünglichen Plan durchsetzen: Kurzparkzone bis zur Savoyenstraße. Penzing und Hernals – die selbst mit ihren Zonenlösungen kämpfen – müssten dann mitziehen. Beide Bezirks-Chefinnen zeigen sich gesprächsbereit.

Auch in Meidling ist eine weitere Ausweitung nicht undenkbar. Und in Fünfhaus gilt die Kurzparkzone bereits flächendeckend. "Wenn die Bezirke das wollen, unterstützen wir das", freut sich Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou. Vorsichtiger ist SP-Klubchef Rudolf Schicker: "Es ist nach einer Woche noch zu früh. Grundsätzlich ist aber eine Ausweitung vorstellbar."

Bereits bei der Einführung der "alten" Kurzparkzonen gab es Zonenlösungen – und die selben Probleme. Bis schließlich auf Wunsch der Bevölkerung die kompletten Bezirke pickerlpflichtig wurden …

C. Kramsl


PS: Haben Sie schon unseren Newsletter abonniert? Hier anmelden!
Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel