Nach Parkpickerl-Rache Wien

Mehr Polizei-Streifen auf Ottakrings Straßen

EINBRECHER BEI WEGA-EINSATZ IN WIEN ANGESCHOSSEN Polizei Polizeiauto

Mehr Polizeistreifen sind unterwegs

EINBRECHER BEI WEGA-EINSATZ IN WIEN ANGESCHOSSEN Polizei Polizeiauto

Mehr Polizeistreifen sind unterwegs

Der nächste Racheakt: Nach Vorfällen in Ottakring wurden auch in der Geblergasse in Hernals drei Autos beschädigt. Die Polizei ist alarmiert und hat den Streifendienst bereits verstärkt!

Die Wiener Polizei hat schnell reagiert! Nur wenige Stunden nach der ersten Anzeige wegen beschädigter Autos wurden die Polizeistreifen in diesem Bereich verstärkt. Wie berichtet, wurde in der Gallitzinstraße in Ottakring bei zwölf Autos die Luft aus den Reifen gelassen. Auffällig: Der Bereich liegt knapp außerhalb der neuen Parkpickerl-Zone und alle betroffenen Fahrzeuge gehörten Pendlern, hatten kein Wiener Kennzeichen. „Wir ermitteln wegen Sachbeschädigung“, bestätigte Polizeisprecher Thomas Keiblinger.

Dienstag wurde ein weiterer Vandalenakt bekannt. „In der Geblergasse in Hernals wurden drei Fahrzeuge auf der linken Seite zerkratzt“, weiß Keiblinger. Laut Polizei ist noch unklar, ob es in diesem Fall einen Zusammenhang mit dem Parkpickerl gibt. Dieser Vorfall passierte nämlich innerhalb der Pickerl-Grenze.

Andreas Huber


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

1 Kommentar
zerosworld Routinier (53)

Antworten Link Melden 2 am 10.10.2012 08:33

wie dumm manche Menschen sind. Erst wählen sie rot/grün dann machen die unbescholtene Pendler für den Müll der Politiker verantwortlich!
Die Leute haben sie echt nicht mehr alle!

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel