Vassilakou Wien

Wirbel um Schurken-Rede

Vassilakou: Wirbel um Schurken-Rede

Vassilakou teilt richtig aus

Vassilakou: Wirbel um Schurken-Rede

Vassilakou teilt richtig aus

Spindelegger ein Schwindler, Strache ein Schurke, Stronach ein Steuerflüchtling! Mit diesen Vergleichen ließ die Grüne Vize-Bürgermeisterin Maria Vassilakou bei der 68. Landesversammlung am Sonntag aufhorchen. Und zog sich den Zorn von ÖVP und FPÖ zu.

Absichtliche Provokation oder schon Wahlkampf-Geplänkel? Maria Vassilakou fand bei der Landesversammlung zur Nationalratswahl 2013 mehr als deutliche Worte für Schwarz-Blau.

"Wir haben die große Chance, ÖVP und FPÖ in Wien bei dieser Nationalratswahl hinter uns zu lassen. Sonst droht eine Regierung der drei S: Spindelegger, Strache, Stronach – oder Schwindler, Schurken, Steuerflüchtlinge."  Während die 350 anwesenden Delegierten applaudierten, zeigten sich FPÖ und ÖVP gleichermaßen empört über Vassilakous Vergleiche. FPÖ-Klubchef Johann Gudenus nennt sie gar "Hetzer-Mary".

"Mäßigen Sie Ihre Wortwahl", ermahnt auch ÖVP-Senioren- Chef Andreas Khol seine Polit- Kollegin, denn: "Es ist im österreichischen demokratischen Diskurs nicht üblich, amtierende Parteiobmänner derart zu verunglimpfen."

Gudenus Konter: "Spätestens nach den Wahlen 2015 werden in Wien in Bezug auf Vassilakou nur die drei a’s übrig bleiben: abgezockt, abkassiert, abgedankt!" Der Wahlkampf scheint eröffnet…


Barbara Jandl


PS: Haben Sie schon unseren Newsletter abonniert? Hier anmelden!
Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!
Heute.at auf Pinterest finden Sie hier!
Heute.at auf Instagram gibt es hier!

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)