Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Bundeshymne-Debatte | Flugzeug-Tragödie

Lade Login-Box.

23.10.2012

Namensstreit

Prada droht Firma Bradac mit Prozess

Prada oder Bradac

Wolfgang Nitsch mit dem Prada-Brief. (© Sabine Hertel)

Die Lederwarenerzeugung Bradac (gesprochen Bradatsch) im Wiener Bezirk Hernals besteht aus zwei Mitarbeitern, das Laden-Lokal ist winzig. Und dennoch: Weil der Firmenname mit viel Fantasie jenem des Luxus- Modekonzerns Prada ähnelt, fürchtet Inhaber Wolfgang Nitsch jetzt um seine Existenz.

Auslöser war der Versuch, Bradac 43 Jahre nach der Gründung als Marke für selbst hergestellte Lederbrieftaschen schützen zu lassen. „Plötzlich habe ich ein Schreiben der italienischen Anwaltskanzlei Jacobacci & Partners bekommen.

Darin wurde ich aufgefordert, den Antrag beim Patentamt sofort zurückzuziehen, ansonsten werde man mich verklagen“, ärgert sich Nitsch. Aus Angst vor Repressalien fügte sich der Klein-Unternehmer.

Als Gegenleistung erlaubt Prada vorerst die Weiterverwendung des Firmennamens Bradac …

News für Heute?


Verwandte Artikel

Christoph Waltz modelt für Prada

Neue Herbst-Kollektion

Christoph Waltz modelt für Prada

Vier Verletzte auf Salzburger Lokalmeile

Zwei Oster-Schlägereien

Vier Verletzte auf Salzburger Lokalmeile

Jetzt kappt Russland der Ukraine das Gas

Mitterlehner: Österreich sicher

Jetzt kappt Russland der Ukraine das Gas

Messerattacke und Drogentoter in Graz

Frau am Oberkörper verletzt

Messerattacke und Drogentoter in Graz

"Wurde am Naschmarkt angeschossen!"

Jahrelanger Kleinkrieg

"Wurde am Naschmarkt angeschossen!"



LeserHeute

Und so nehmen Sie teil:

Heute.at behält sich vor, Ihre Fotos online unentgeltlich zu verwenden.


Wenn Ihr Foto in der Zeitung oder Ihr Video auf Heute.at veröffentlicht wird, erhalten Sie:


TopHeute