In Wien-Leopoldstadt

Noch immer Böller-Wahnsinn: Drei Kinder schwer verbrannt

Böller Feuerwerk Knaller Kracher

(Symbolbild)

Mehr Fakten
Böller Feuerwerk Knaller Kracher

(Symbolbild)

Noch immer ist nicht Schluss mit dem Böller-Wahnsinn, am Montagnachmittag forderte dieser drei verletzte Kinder in Wien-Leopoldstadt. Eine Gruppe aus fünf Kindern fanden einen vermeintlich nicht explodierten Silvesterböller in der Sebastian-Kneipp-Gasse in Leopoldstadt. Beim Hantieren damit ging der Feuerwerkskörper hoch, verletzte drei der Kinder schwer.

Fünf Kinder entdeckten um 14.30 Uhr einen nicht gezündeten Silvesterböller und spielten mit diesem herum. Dabei explodierte der Feuerwerkskörper und verletzte drei der fünf Kinder. Drei Teams von Berufsrettung und Rotem Kreuz waren im Einsatz.

Ein Bub (13) erlitt Verbrennungen im Gesicht und im Handbereich, zwei weitere Buben (beide 12) erlitten Verbrennungen im Gesichtsbereich. Sie wurden nach der notfallmedizinischen Erstversorgung vor Ort zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

BILDER DES TAGES

21.03.2017: Irakische Sicherheitskräfte gegen IS-Kämpfer
21.03.2017: Irakische Sicherheitskräfte überprüfen vor einem Einsatz gegen IS-Kämpfer in der Altstadt von Mossul ihre Munition.
Ort des Artikels

Ihre Meinung

Diskussion: 11 Kommentare