Fahndung nach Frau

Putzfrau betäubte Pensionisten: Schmuck geraubt

Putzfrau als Diebin

Nach dieser Verdächtigen wird gefahndet.

Mehr Fakten
Putzfrau als Diebin

Nach dieser Verdächtigen wird gefahndet.

Unfassbare Tat in Leopoldstadt: Eine Unbekannte soll einen Senioren aus Wien betäubt und ausgeraubt haben. Die Frau habe sich als Putzfrau ausgegeben. Nach ihr wird nun gefahndet.

So dreist ging die Verdächtige vor: Der 74-Jährige sah sich in einem Supermarkt Aushänge von Putzfrauen an, als ihn die Verdächtige plötzlich ansprach. Die beiden konnten sich einigen und der Wiener ließ die mutmaßliche Reinigungskraft dann die Wohnung in der Darwingasse reinigen – mit Folgen! Beim zweiten Besuch, am 30. September, zeigte der gutmütige Pensionist seinen Schmuck her und ließ die Frau sogar die wertvolle Pretiosen anprobieren (siehe Fahndungsbild).

Als der Wiener sich mit der mutmaßlichen Täterin einen Kaffee teilte, dürfte die Frau Betäubungsmittel in das Getränk geschüttet haben. Während die Putzfrau reinigte, nahm der Mann ein Bad und verlor das Bewusstsein. Als er wieder aufwachte, fehlte von der Verdächtigen jede Spur – auch der Schmuck war verschwunden. Schaden: mehrere tausend Euro. Die Polizei bittet nun um Hinweise unter der Telefonnummer: 31310-62220 oder 31310-62800

Ihre Meinung

Diskussion: 19 Kommentare