Wilde Rauferei nach Derby am Praterstern

Fußballfans prügeln sich mit Flüchtlingen

Schlägerei Praterstern

Mehr Fakten
Schlägerei Praterstern

Drei Wiener Fußballfans und drei Flüchtlinge gingen nach dem Wiener Derby Sonntagabend am Praterstern aufeinander los. Die sechs Männer prügelten sich mit den Fäusten und traten mit den Füßen aufeinander ein. Wer die Rauferei angezettelt hat ist unklar, jeder beschuldigt die Gegenseite. Alle Beteiligten wurden angezeigt. 

Nach dem 1:1 zwischen Austria und Rapid Sonntag im Ernst-Happel-Stadion im Prater (Leopoldstadt) machten sich Hunderte Fußballfans auf den Heimweg. Am Praterstern kam es zu einem Wortgefecht von ein paar Fans mit Flüchtlingen. Schnell liefen die Beteiligten heiß und ließen die Fäuste sprechen.

In der Bahnhofshalle prügelten drei Wiener, ein Afghane, ein Ägypter und ein Tschetschene aufeinander ein. Augenzeugen riefen die Polizei, die Beamten trennten die Raufbolde. Der Afghane und der Ägypter wurden verletzt. 

Wer die Prügelei begonnen hat, ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Die Fußballfans gaben an, beschimpft worden zu sein. Die drei Flüchtlinge beschuldigten die Wiener, mit dem Streit begonnen zu haben. Alle wurden angezeigt.
Ted wird geladen, bitte warten...
 

Ihre Meinung

Diskussion: 22 Kommentare