Alle Fakten zu:

Autolenker sind empört: Stoppt den Sprit-Wucher!

Autofahren wird immer mehr zum Luxus, das Tanken zur größten Spaßbremse. Der bisherige Spritpreis-Rekord stammte vom 2. Juli 2008: 1,359 für den Liter Super. Seit Dienstag Geschichte: Laut ARBÖ wurde er mit 1,367 Euro im Durchschnitt übertroffen.

An Tankstellen der Südautobahn wurden sogar 1,499 Euro verlangt. In Wien toppte Agip im 22. Bezirk alles Dagewesene: 1,549 für den Liter Super. Deutlich angezogen hat auch der Preis für den Diesel: neuer Rekord mit 1,346 pro Liter Kraftstoff.

Während die Unruhen in Libyen für den erneuten Preisschock verantwortlich gemacht werden, halten dies andere für Unsinn. Es sei genug Erdöl auf dem Markt, es handle sich um reine Preistreiberei.

Aus Brüssel kam zeitgleich eine neue Idee, die wieder zu Lasten der Autofahrer umgesetzt werden soll. Die EU will alle Pkw mit Benzinmotoren aus den Innenstädten verbannen. Bis 2030 soll die Anzahl bereits halbiert sein, 2050 ist dann Schluss. Rein dürfen dann nur noch die teuren Elektroautos.

Bio-Treibstoff sorgt für Koalitionsstreit
Indes hat die Dauer-Diskussion um die missglückte Einführung des Biotreibstoffs E 10 in Deutschland jetzt auch Österreich erreicht. Ein Krach in der Regierungskoalition scheint sich anzubahnen. VP-Umweltminister Niki Berlakovich will den neuen Sprit mit Anteilen aus Ackerfrüchten bereits im Herbst 2012 einführen.Verkehrsministerin Doris Bures hält überhaupt nichts davon: „Lebensmittel gehören auf den Teller und nicht in den Tank“, konterte die SP-Politikerin.


Michael Koch

Ihre Meinung

Diskussion: 16 Kommentare