Politik

EU: Lufthansa darf AUA übernehmen

Nach einer zweimonatigen Wettbewerbsprüfung hat die EU-Kommission in Brüssel entschieden, dass der AUA-Übernahme durch die Lufthansa nichts mehr im Weg steht. Fast nichts, denn die Freigabe für den Deal ist an eine Bedingung geknüpft: Das Airline-Ehepaar muss noch 19 Slots an Konkurrenten abtreten. Betroffen sind die Strecken von Wien nach Frankfurt, Stuttgart, Köln, Brüssel und München.


Auch Beihilfe genehmigt

Ebenfalls gebilligt wurde die finanzielle Beihilfe des österreichischen Staates für die AUA. 500 Millionen Euro staatlichen Zuschuss sollen in die Umstrukturierung fließen.


"Der Konsolidierung im Luftfahrtsektor steht nichts im Weg, wenn sie mit angemessenen Vorkehrungen zum Schutz der Verbraucherinteressen einhergeht", sagte EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Politik (10 Diaserien)