Der rote Ex-Minister

"Heute" bittet Hofburg-Anwärter Hundstorfer in die Öffis

Hundstorfer im Öffi-Talk

Bundespräsidentschaftskandidat Rudolf Hundstorfer im Öffi-Talk von "Heute".

Mehr Fakten

Im Fernsehen wirkt er lustlos, im "31er" blüht er auf: Für den Öffi- Talk von "Heute" wählt SP-Kandidat Rudolf Hundstorfer die Straßenbahnlinie 31. Ein Heimspiel, denn es geht nach Stammersdorf. Erwachsene erkennen ihn sofort, eine Zehnjährige fragt nach.

9 Uhr, Schottenring. "Der Rudi", wie Hundstorfer von Genossen genannt wird, zwickt das Ticket in der Tram.

Eva Saltis (63) strahlt: "Grüß Sie!" Hundstorfer strahlt zurück, Händeschütteln – auch mit Sitznachbarin Edith Brosowits (63). Die Freundinnen wollen wandern gehen. In Stammersdorf. Da kann Hundstorfer mitreden. "Alles Gute", wünscht Eva Saltis zum Abschluss. Vor ihr dreht sich eine Frau um: "Das kann ich auch nur wünschen!" Noch ein Handshake.

Hundstorfer zum "Heute"-Team: "Das war nicht bestellt, das ist oft so." Die Lustlosigkeit, die das SP-Urgestein im Fernsehen ausstrahlt, ist weg.

Wir setzen uns. Ein kurzes Interview, ehe Hundstorfer von Fahrgästen angesprochen wird. Oft wechselt er zum "Du".

Höchstädtplatz. Nadja Djicric ist am Weg ins Spital. "Hoffentlich nichts Schlimmes?", zeigt sich der Spitzenpolitiker besorgt.

Ein Mädel steht auf. "Entschuldigung, sind Sie ein Präsident oder so?", fragt Susanne (10). Fahrgäste lachen, Hundstorfer schmunzelt. "Nur ein Kandidat."

Der 31er überquert die Donau. Hundstorfer erzählt über das Schulschiff und den Floridotower. In Floridsdorf füllt sich die Bim, Selfies werden verlangt.

"Komm, setz di her", sagt der Ex-Minister zu Hans Wagner, einem Arbeiter.

9.35 Uhr. Brünner Straße. Rudolf B. (42) fragt nach einem "Chinatown für Wien".

Christopher von Mengersen ruft dazwischen: "Ich wähle zwar Hofer, darf ich trotzdem fotografieren?" Hundstorfer: "Freilich. Und Sie haben ja noch ein paar Tage zum Überlegen."

Hundstorfer steht unter Polizeischutz. Ob er sich sicher fühlt? "Ja. Um Mitternacht am Praterstern fahre ich nicht. Aber das habe ich auch schon vor zehn Jahren nicht gemacht."

Hundstorfer im Öffi-Talk

Hundstorfer im Öffi-Talk
Bundespräsidentschaftskandidat Rudolf Hundstorfer im Öffi-Talk von "Heute".


Der Ex-Sozialminister über …
… Stress im Wahlkampf: "Wenn du schlafen kannst, musst du schlafen. Und wenig Alkohol trinken."
… Show-TV: „"Manches ist übertrieben. Auf Staatsbankette wird man vorbereitet."
… Wahlumfragen: "Grundsätzlich halte ich es für richtig, kurz vor Wahlen keine Umfragen zu veröffentlichen."
… Integration: "Ghettos müssen vermieden werden. Wichtig ist eine kulturelle und soziale Durchmischung in Wohngegenden."

Ihre Meinung

Diskussion: 2 Kommentare