Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Ebola | Nahost-Konflikt

Lade Login-Box.

30.08.2011

Mehr Schutz durch neues Telekommunikationsgesetz

Der Ministerrat hat am Dienstag den Entwurf zur Novelle des Telekommunikationsgesetzes beschlossen. Fazit: Das Gesetz mehr Schutz für die Verbraucher bei Mobiltelefonen und Internet. Heute zeigt Ihnen die wichtigsten Änderungen.

Lang wurde sie erwartet, die Novelle zum Telekommunikationsgesetz. Einiges ändert sich für die Konsumenten. Einige geforderte Änderungen - wie etwa Gesundheitsschutz und Mitspracherechte für die Anrainer von Mobilfunkmasten, wurden nicht berücksichtigt. Dennoch wird das Leben den Handy- und Internetnutzern erleichtert.

Die Änderungen:

- Mindeslaufzeit von Verträgen
Bei einem Erstabschluss darf die Vertragsdauer künftig höchstens 24 Monate betragen, weitere Angebote müssen auch über maximal zwölf Monate bestehen.

- Umstieg auf anderen Betreiber
Der Umstieg soll künftig innerhalb eines Werktages erfolgen können, ohne dass die Telefonnummer gewechselt werden muss.

- Art der Rechnung
Verbraucher werden künftig zwischen elektronischer und einer Papierrechnung wählen dürfen - in beiden Fällen kostenlos.

- Einspruchsfrist für Rechnungen
Die Einspruchsfrist soll künftig drei Monate betragen. Derzeit gibt es keine gesetzliche Regelung für Mindestfristen.

- Kontrolle der Kosten
Die Regulierungsbehörde RTR kann Betreiber dazu verpflichten, den Kunden kostenlose Tools zur Kostenkontrolle für das Surfen am Handy zur Verfügung zu stellen. Auch Warnungen bei Überschreiten des Limits ohne Zeitverzögerung soll es geben, Datendienst sollen gesperrt werden können.

- Personenbezogene Daten
Internetnutzer müssen darüber informiert werden, wenn ihre personenbezogenen Daten gespeichert werden - und, welche Daten dies beinhaltet, für was sie verwendet werden und wie lange sie gespeichert werden. Außerdem muss der Nutzer der Speicherung zustimmen.

Das Gesetz muss nun noch den Nationalrat durchwandern, bevor es in Kraft tritt. Experten gehen davon aus, dass dies noch heuer geschehen wird.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Sonderpensionen mit 13.590 Euro begrenzt

Regelung für Neuzusagen

Sonderpensionen mit 13.590 Euro begrenzt

Statt tollem Internet brach die Gasleitung

Ganzes Wohnhaus evakuiert

Statt tollem Internet brach die Gasleitung

Ukraine: Regierung setzt auf "Deeskalation"

Konsequenzen "diskutieren"

Ukraine: Regierung setzt auf "Deeskalation"

Faymann und Spindelegger schweigen zur Hypo

Offene Fragen bei Pressefoyer

Faymann und Spindelegger schweigen zur Hypo

Kampf gegen die Bettler-Mafia

Schärferes Gesetz

Kampf gegen die Bettler-Mafia

SPÖ drängt auf Steuerreform für 2015

Nächster Regierungszwist

SPÖ drängt auf Steuerreform für 2015

Ende von Amtsgeheimnis wird im Herbst fixiert

Informationsfreiheitsgesetz

Ende von Amtsgeheimnis wird im Herbst fixiert

Lampedusa: Weitere Leichen geborgen

Einwanderungsgesetz ändern

Lampedusa: Weitere Leichen geborgen

Rechnungswucher bei Inkasso - Minister will Gesetz

Utopische Zinsen trotz Verjährung

Rechnungswucher bei Inkasso - Minister will Gesetz

Mindestsicherung: Streit um neues Gesetz

Verschlechterung befürchtet

Mindestsicherung: Streit um neues Gesetz



AktuellHeute

< Ikea App

Ikea App

Mit einer kreativen App wartet der Möbelgigant Ikea auf. Per Smartphone- und Tablet-App lassen sich Möbelstücke aus dem Katalog virtuell in die ...

>

TopHeute


LeserHeute

Und so nehmen Sie teil:

Heute.at behält sich vor, Ihre Fotos online unentgeltlich zu verwenden.


Wenn Ihr Foto in der Zeitung oder Ihr Video auf Heute.at veröffentlicht wird, erhalten Sie:


MeinungHeute

Lade TED

Ted wird geladen, bitte warten...


QuickKlick