Politik

Neue Gesichter verbessern ÖVP-Beliebtheit nicht

Laut einer Gallup-Umfrage käme die ÖVP derzeit mit 22 Prozent Stimmanteil auf Platz drei in der Wählergunst, hinter der FPÖ (26 Prozent) und der SPÖ (27 Prozent). Die Grünen erreichen hier 15, das BZÖ sechs Prozent. Bei "market" liegt die ÖVP mit 24 Prozent gleichauf mit den Freiheitlichen auf Platz 2, die SPÖ mit 27 Prozent vorne.

Bei Gallup halten 56 Prozent die ÖVP für genauso wählbar wie bisher, je 16 Prozent orten eine Verbesserung oder Verschlechterung. Ähnlich indifferent die Einschätzung in einer OGM-Umfrage: 54 Prozent sehen keine Änderung, elf Prozent eine erhöhte Währbarkeit, 19 Prozent eine verminderte.

Kurz mit klar schlechtester Bewertung

Schlechte Noten gibt es vor allem für Neostaatssekretär Kurz, im Saldo aus guter und schlechter Bewertung kommt er auf einen Wert von minus 21. Im Plus schneiden hier die anderen neuen oder umgruppierten Mitglieder im Team des designierten Parteichefs Michael Spindelegger ab. Finanzministerin Maria Fekter erreicht einen Saldo von plus drei, Innenministerin Johanna Mikl-Leitner plus sieben, Justizministerin Beatrix Karl plus 24 und Wissenschaftsminister Karlheinz Töchterle plus 39.

APA/red.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

2 Kommentare
Hugoport Veteran (514)

Antworten Link Melden 0 am 26.04.2011 09:03

Der kapitalistische Stil der Partei hat sich ja nicht verändert ? Wer einen Lobbyisten Priker als Strasser Ersatz zur EU sendet ? Na ja, liebe Österreicher bitte nachdenken bei der nächsten Wahl !
Ganz einfach ABWÄHLEN !

unbekannt Newcomer (4)

Antworten Link Melden 0 am 25.04.2011 09:44

bei diesen Politikern (Fekter u.co)

Mehr Kommentare anzeigen

Fotoshows aus Politik (10 Diaserien)