Didi Mateschitz

"Politik? Ich bin kein notorischer Lügner"

Mateschitz

Mateschitz: der reichste Österreicher

Mehr Fakten
Mateschitz

Mateschitz: der reichste Österreicher

Er ist der reichste Mann Österreichs: Didi Mateschitz. Jetzt rechnet er erstmals mit verlogener Politik ab und erklärt,warum er trotz hoher Steuerbelastung nie auswandern will.Hier die stärksten Sager aus einem Interview mit "Cash Flow":

Einstieg in die Politik:
"Nein, ich könnte nie Parteiinteressen vor objektiv richtige Sachentscheidungen stellen. Ich glaube nicht, dass durch Diskriminierung der Leistung anderer die eigene Leistung besser wird. Ich bin weder ein notorischer Lügner noch ein sich opportunistisch verhaltender Mensch."

Über unser Steuersystem:
"Auf der einen Seite gibt es einen Arbeitslosen, der empfängt Sozialleistungen. Und auf der anderen einen Zweiten, der für ihn mitarbeitet, der diese Unterstützung für ihn verdient. Das ist das System, auf dem wir basieren. Wenn jeder versucht, mit seinen Steuern zu flüchten, diese Verantwortung nicht anerkennt, kann dieses System nicht funktionieren."

Reichensteuer: 
"Sind zusätzliche Steuern nur deswegen notwendig, weil der Staat falsch gewirtschaftet hat? Dann muss man daran etwas ändern, sonst bekämpft man ja Symptome statt der wirklichen Probleme."

Wirtschaftskrise:
"Die Ursache für die derzeitige Wirtschaftssituation sind die Finanzmärkte, das sind Termingeschäfte, das sind Manipulationen und Spekulationen unvorstellbaren Ausmaßes. Das hat nichts mit Industrie oder Unternehmertum zu tun, mit Dienstleistung oder mit Produktivität. Die Krise ist aus dem Fiktiven gekommen, Folge eines Profitstrebens. Und alle spielen mit."

Patriotismus:
"Ich bin ein altmodischer, loyaler und überzeugter Österreicher."

Ihre Meinung