Bayrischer Ministerpräsident

Seehofer bedankt sich für Flüchtlingspolitik Österreichs

Horst Seehofer

Horst Seehofer

Mehr Fakten
Horst Seehofer

Horst Seehofer

Der bayrische Ministerpräsident Horst Seehofer hat sich am Dienstag im Rahmen eines Treffens mit dem Tiroler Landeshauptmann Günther Platter für Österreichs neuen Kurs in der Flüchtlingspolitik "ausrücklich" bedankt. Durch die Schließung der Balkanroute würden weniger Flüchtlinge nach Deutschland kommen.

"Wir unterstützen Österreich bei seiner neuen Flüchtlingspolitik", sprach der Ministerpräsident und CSU-Vorsitzende am Dienstag bei einer Pressekonferenz nach einem Treffen mit Günther Platter.

In Richtung Angela Merkel ließ er wissen, dass diese Tatsache "nicht auf der Politik der deutschen Regierung zurückzuführen" sei. Österreichs Kurs sei eine "wirksame Maßnahme" zur Begrenzung. Es sei außerdem humaner, als Hoffnungen auszulösen, die niemand erfüllen könne.

Kritik an EU-Gipfel
Zum EU-Gipfel äußerte sich Seehofer kritisch. Eine EU-Vollmitgliedschaft der Türkei oder Visafreiheit ließen bei ihm "sehr große Bedenken" aufkommen.

Ihre Meinung