Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Drama am Mount Everest | Ukraine-Krise

Lade Login-Box.

05.10.2011

Ermittlungen aufgenommen

Kabinetts-Chef Mikl-Leitners im Justiz-Visier

MICHAEL KLOIBMÜLLER MIKL-LEITNER

Michael Kloibmüller und Johanna Mikl-Leitner (© Picturedesk)

Die Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen gegen den Kabinetts-Chef von Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (VP) aufgenommen. Der Verdacht gegen Michael Kloibmüller: Amtsmissbrauch und Geheimnisverrat im Zusammenhang mit der Telekom-Affäre. Einvernommen wurde auch Strassers Ex-Kabinetts-Chef Christoph Ulmer.

Die Justiz hat Kloibmüller vor wenigen Tagen als Beschuldigten einvernommen, berichtet das Magazin profil. Befragt wurde auch Christoph Ulmer, ehemaliger Top-Beamter im Innenministerium. Er wird noch als Zeuge geführt, an mehreren Ulmer zugerechneten Adressen fanden aber Hausdurchsuchungen statt.

Was wirft man Kloibmüller vor? Der Kabinetts-Chef soll vor wenigen Wochen führende Telekom-Mitarbeiter wegen ihrer Informationspolitik gerügt und sie eingeschüchtert haben. Konkret soll sich Kloibmüller darüber geärgert haben, dass die Telekom ihre Zahlungen an den Lobbyisten Alfred Mensdorff-Pouilly "zu offensiv" ausplauderte.

Dabei ging es um die umstrittene Vergabe des Blaulicht-Funks "Tetron" vor sieben Jahren. Mensdorff hat ja als Vermittler alleine von der Telekom 1,1 Millionen Euro kassiert. Damaliger Auftraggeber des Digital-Funks: Innenminister Ernst Strasser. In Strassers Kabinett saßen Michael Kloibmüller (als Personalchef) und Christoph Ulmer (als Kabinetts-Chef).

Ulmer geriet ins Visier der Ermittler, weil Telekom-"Kronzeuge" Gernot Schieszler von ihm angeblich Informationen aus dem Strafakt erhalten haben soll. Ulmer wiederum könnte die brisanten Infos von Mikl-Leitners rechter Hand Kloibmüller bekommen haben. Beide dementieren die Vorwürfe. Es gilt die Unschuldsvermutung.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Zusätzlich 1.000 Polizisten für Wien

Umschichtung aus den Ländern

Zusätzlich 1.000 Polizisten für Wien

EU-Mandatar Stadler: Prozess wegen Nötigung

Straches "Paintball-Affäre"

EU-Mandatar Stadler: Prozess wegen Nötigung

PI-Schließungen: Tag der Wahrheit

Gerüchteküche brodelt

PI-Schließungen: Tag der Wahrheit

Mikl-Leitner wirbt mit "Gemeindepolizisten"

Als Ersatz für Schließungen

Mikl-Leitner wirbt mit "Gemeindepolizisten"

Videoüberwachung an Grenzen wird ausgebaut

Startschuss für Polizeireform

Videoüberwachung an Grenzen wird ausgebaut

61 Prozent der Österreicher mit Integration zufrieden

Positive Anreize statt strengen Regeln

61 Prozent der Österreicher mit Integration zufrieden

Monika Lindner: Jetzt ermittelt Staatsanwalt

Untreue und Vorteilsannahme?

Monika Lindner: Jetzt ermittelt Staatsanwalt

Keine Anklage gegen Wiener Horrorärztin

Einstellung trotz Berufsverbot

Keine Anklage gegen Wiener Horrorärztin

Anwalt läuft wegen Raubkunst-Fund Sturm

Geheimhaltung "unglaublich"

Anwalt läuft wegen Raubkunst-Fund Sturm

Vernaderer-Homepage geht wie die Hölle

800 Tipps für Exekutive

Vernaderer-Homepage geht wie die Hölle

Berlusconi muss schon wieder vor Gericht

Parlamentarier-Bestechung

Berlusconi muss schon wieder vor Gericht


2 Kommentare von unseren Lesern

0

Sunny_Y (421)
06.10.2011 06:52

Mittlerweile fehlen einem die Worte!
man kann nur hoffen, dass die "Piraten" in zwei Jahren so weit sind, dass man sie wählen kann.
Wann wird unsere Justitz (gibt´s die überhaupt noch????) all diesen Verbrechern endlich das Handwerk legen?

0

Patridiot (83)
06.10.2011 13:20

Antwort auf Mittlerweile fehlen einem die Worte!
Unsere Justiz diesen Verbrechern das Handwerk legen?
Da müsste sie bei sich selbst anfangen.


MeinungHeute

Lade TED

Ted wird geladen, bitte warten...


TopHeute



QuickKlick