Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Sparen in den Schulen | Ukraine-Krise

Lade Login-Box.

27.12.2011

Heikles Gespräch

Faymann und Spindelegger ringen um Sparpaket

Michael Spindelegger und Werner Faymann

Michael Spindelegger und Werner Faymann verhandeln das Sparpaket (© Heinz-Peter Bader / Reuters (X00316))

Einen kurzen Zwischenspurt zwischen Weihnachten und Silvester legt die Regierungsspitze ein. Bundeskanzler Werner Faymann (S) und Vizekanzler Michael Spindelegger (V) kommen Dienstagvormittag zu einem Gespräch über das anstehende Sparpaket zusammen.

Zumindest Eckpfeiler sollen bei der Begegnung eingeschlagen werden. Konkrete Ergebnisse im Detail werden nicht erwartet. Heikel an den Gesprächen ist unverändert, dass sich die ÖVP bei steuerlichen Maßnahmen tunlichst zurückhalten will, während die SPÖ auf höhere Vermögenssteuern setzt.

Öl ins Feuer gegossen hatte über die Feiertage Wiens Bürgermeister Michael Häupl (S), der die Budgetkonsolidierung zu zwei Drittel über die Steuerseite erledigen wollte. Spindelegger will hingegen die Steuerfrage fürs erste zurückstellen und sich den Einsparungen widmen. Zum Beispiel im Pensionsbereich und bei den Förderungen könnten bereits am Dienstag Faymann Vorschläge auf den Tisch gelegt werden.



News für Heute?


Verwandte Artikel

Kanzler Faymann relativiert Schul-Sparpläne

50 Mio. auf 2018 verschoben

Kanzler Faymann relativiert Schul-Sparpläne

Peres warnt Heinz Fischer vor Iran

Israel-Besuch in Wien

Peres warnt Heinz Fischer vor Iran

Kurz zu Ukraine: Russen-Blockade "sehr negativ"

EU-Gipfel kippt Bankgeheimnis

Kurz zu Ukraine: Russen-Blockade "sehr negativ"

Hypo-Insolvenz wäre "OP am offenen Herzen"

Regierung verteidigt Rettung

Hypo-Insolvenz wäre "OP am offenen Herzen"

Regierung startet Image-Tour durchs Land

Erfolgreich. Österreich

Regierung startet Image-Tour durchs Land

Spindi bleibt Adoption für Homosexuelle zu heiß

Interner "Entwicklungsprozess"

Spindi bleibt Adoption für Homosexuelle zu heiß

Ukraine: Regierung setzt auf "Deeskalation"

Konsequenzen "diskutieren"

Ukraine: Regierung setzt auf "Deeskalation"


1 Kommentar von unseren Lesern

0

franzjosefs (305)
27.12.2011 10:35

Heiße Luft
Da kommt wieder eine Fön-Wetterlage auf uns zu. Bei der vielen heißen Luft, die da produziert wird.
http://gedaunknsplitta.blog.de


MeinungHeute

Lade TED

Ted wird geladen, bitte warten...


TopHeute



QuickKlick