Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Jihadisten-Festnahmen | Ebola

Lade Login-Box.

01.01.2012

"Keine neuen Beamten“

Spar-Vorschlag Nummer 7428!

Michael Spindelegger

Diesmal kam die Idee von Michael Spindelegger (© Archiv)

Bis 2016 soll das Budgetdefizit um zehn Milliarden Euro reduziert sein - darüber sind sich SPÖ und ÖVP einig. Aber wie dieses Ziel erreicht werden soll, darüber wird in der Koalition gestritten. Die Folge: Täglich legen die Partner neue Vorschläge auf den Tisch. Einigungen sind nicht in Sicht.

Rote Minister und Landeshauptleute sprechen sich für neue Steuern aus, die schwarze Polit-Elite glaubt immer noch daran, den Haushalt ausschließlich über die Reduktion der Staatsausgaben sanieren zu können. Nahezu täglich richtet man sich neue Vorschläge aus, wie viele Millionen bei der Klientel des jeweils anderen geholt werden können.

Spar-Vorschlag mit der (fiktiven) Nummer 7428 kam am Sonntag von Vizekanzler Spindelegger (VP): sofortiger Aufnahme-Stopp im öffentlichen Dienst. Pensionierte Beamte sollen nicht nachbesetzt werden. Ausnahme sei der Sicherheitsbereich. Spindelegger: "Damit können wir schon heuer Einsparungen lukrieren." Nicht nur Insider rechnen heute mit dem nächsten Vorschlag…

Von Erich Nuler

News für Heute?


Verwandte Artikel

Budget: Faymann und Spindelegger kalmieren

Keine Zahlen zu Fehlbetrag

Budget: Faymann und Spindelegger kalmieren

Neues Budget-Loch: Alles nur ein Bluff!

Nachbesserungen möglich

Neues Budget-Loch: Alles nur ein Bluff!

Bures greift Spindelegger nach Kritik an ÖBB an

"Sachunkenntnis? Bösartigkeit?"

Bures greift Spindelegger nach Kritik an ÖBB an

Budget: Kritik an ÖVP wegen falscher Zahlen

Opposition kündigt Aktionen an

Budget: Kritik an ÖVP wegen falscher Zahlen

Gemischte Reaktionen auf Spindeleggers Budget

FPÖ und Stronach kritisieren

Gemischte Reaktionen auf Spindeleggers Budget

Budgetprovisorium kommt doch

Wegen neuer Ressorts

Budgetprovisorium kommt doch

SPÖ und ÖVP rudern bei Frauenquote zurück

"Frauenanteil sicher anders"

SPÖ und ÖVP rudern bei Frauenquote zurück

Steuerpaket in letzter Minute entschärft

5,5 Milliarden fürs Budget

Steuerpaket in letzter Minute entschärft

Einsparungen: ORF arbeitet an Plan B

Budgetloch von 15 Mio.

Einsparungen: ORF arbeitet an Plan B

"Die härtesten Wochen meines Lebens"

Sparpaket präsentiert

"Die härtesten Wochen meines Lebens"

Regierung verkündet Aus für Frühpension

"Schlupflöcher schließen"

Regierung verkündet Aus für Frühpension

Bundesheer am Existenzminimum

1 Mrd weniger in 6 Jahren

Bundesheer am Existenzminimum

Faymann äußert sich heute in ZIB 2

Sparpaket-Verhandlungen

Faymann äußert sich heute in ZIB 2

Streit um EU-Budget im Parlament

FPÖ bringt Neuwahlantrag

Streit um EU-Budget im Parlament

Spindelegger: "Bundesheer nicht aushungern"

ÖVP feiert sich als "Europapartei"

Spindelegger: "Bundesheer nicht aushungern"

Kritik an "Durchbruch" bei Finanzsteuer

Schäuble droht "Blockierern"

Kritik an "Durchbruch" bei Finanzsteuer

Budgetnot: Heer recycelt zum Sparen Hemden

Ärmel auf 27 cm gekürzt

Budgetnot: Heer recycelt zum Sparen Hemden


1 Kommentar von unseren Lesern

0

Sunny_Y (421)
02.01.2012 08:24

am besten gleich alle Beamten weg!
und die inkompetenten Politiker auch gleich weil ohne Beamte sind sie ohnehin hilflos.
Vielleicht sollten die Politiker mal darüber nachdenken, wieviele Beamte (die in Wirklichkeit meist ohnehin nur Vertragsbedienstete sind), sie mit ihrer Flut von oft sinnlosen Gesetzen unnötig beschäftigen. Tatsache ist, dass immer mehr Personal (egal ob Beamte oder sonst wer) notwenig ist, um die Arbeit für die Politiker zu machen. Wieviele Beamte sitzen beispielsweise des Nächtens unnötig im Parlament herum, nur weil die Politiker nächtelang diskutieren und die Beamten während dieser Zeit abrufbereit sein müssen?? Gleiches gilt auf Landes- und Gemeindeebene!


MeinungHeute

Lade TED

Ted wird geladen, bitte warten...


TopHeute



QuickKlick