Bauernbund-Vorstoß Politik

Trotz Kirchen-Austritts soll bezahlt werden

Trotz Kirchen-Austritts soll bezahlt werden

Bauernbund: "Ausgetretene leisten keinen Beitrag im Kultusbereich" (© APA/EPA)

Kirche
Bauernbund: "Ausgetretene leisten keinen Beitrag im Kultusbereich"
Der Bauernbund hat am Mittwoch gefordert, dass der Kirchenbeitrag auch nach einem Austritt entrichtet werden soll. Damit soll gewährleistet werden, dass "alle beim Erhalt von Wahrzeichen", wie etwa Stifte oder Klöster, "mitzahlen".

Wenige Tage vor Bekanntgabe der Kirchenaustrittszahlen von 2011 kam der Vorstoß vom oberösterreichischen Bauernbund. "Kirchensteuer-Flüchtlinge", so Landesobmann Max Hiegelsberger, sollen einen gleichwertigen Kultusbeitrag leisten.

"Ausgetretene leisten keinen Beitrag im Kultusbereich"
Hiegelsberger vermisst in der aktuellen Diskussion um die Gerechtigkeit der Steuerlast eine Gerechtigkeitsdebatte im Zusammenhang mit dem Kirchenbeitrag. Es sei nicht gerecht, dass jene, die aus der Kirche austreten, keinen Beitrag im Kultusbereich leisten müssen, betonte er.

Alle sollen für "Wahrzeichenerhalt" zahlen
"Die Geschichte und Identität eines Landes finden sich auch in den geschichtsträchtigen Gebäuden. Die Stifte, Klöster und Kirchen sind Wahrzeichen des Landes Oberösterreich." Der Kirchenbeitrag werde auch zum Erhalt dieser Bauten verwendet, erklärte der Landesobmann. "Es kann nicht sein, dass von diesen Wahrzeichen jeder profitiert, aber nicht alle beim Erhalt mitzahlen."

Beitrag an Einkommen gekoppelt
Die Höhe des Kultusbeitrags solle sich am Einkommen orientieren, so Hiegelsberger. Er regt eine steuerliche Absetzbarkeit mit bis zu 400 Euro pro Jahr an.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

21 Kommentare
aon.913714069 Routinier (15)

Antworten Link Melden 0 am 09.01.2012 13:32

die kirchen sollen sich selbst erhalten oder eintritt verlangen

rehse Veteran (312)

Antworten Link Melden 0 am 07.01.2012 19:25

Umgekehrt wäre es doch besser, nämlich dann, wenn sich die Kirche mehr um die Gläubigen bemüht5 und diese nicht nich durch kriminelle Priester verschreckt.

naturlieb Routinier (70)

Antworten Link Melden 1 am 06.01.2012 10:49

Wieso sollte ich einer Religion Geld geben die nicht Liebe zeigt sondern Mord und Folter in diesen Gotteshäusern. Schon wenn man die Tür öffnet, rinnt einem schon der schauer über dem Rücken angesichts dieser blutigen Geschichten die hier gefeiert werden. Daher abreißen. Und keine Religionen mehr,dann ist endlich Frieden.

McErdal Routinier (75)

Antworten Link Melden 1 am 06.01.2012 07:52

Scheinbar vergessen hier die meisten Poster, wer vor ca 70 Jahren die Kirchensteuer eingeführt hat - nämlich Adolf Hitler !!! Wo bleibt in diesem Falle die Entrüstung
,in der Heutigen Ausgabe sind die Pfaffen sogar schon sehr angetan von dem Vorschlag!! A....... wohin man sieht !!! Wenn es ihrer Sache dient ist es egal wo es herkommt !!! Einfach wiederlich!!!

Ludwig54 Veteran (199)

Antworten Link Melden 1 am 05.01.2012 23:03

Ein Link als Ergänzung für Hrn.Hiegelsberger zu seinem Vorschlag
Unter Google zu finden.

"www.justanswer.de/Psychiater"

Vielleicht hilft das etwas. Das muß doch schon weht tun im Kopf oder?

Ludwig54 Veteran (199)

Antworten Link Melden 1 am 05.01.2012 22:55

Da hat wohl einer nur mehr Schei.... im Kopf.
An ein Gasthaus das er früher irgendwann mäßig oder regelmäßig besucht hat und dort Gast war bezahlt er wohl auch nicht regelmäßig seinen Kaffee oder sein Bier weiter.
Oder die Werkstätte die er früher konsultiert hat, jetzt aber nicht mehr ... bekommt die von Ihm weiterhin Leistungslos Geld nur dafür daß die Firma erhalten bleibt?
Diese Gedankengänge grenzen bereits an Irrsinn!!!
Wenn dieser Herr weiter mit solchen Gedanken spielt dann sollte man sich überlegen eine Sammlung für Ihn durchzuführen um damit die Psychiaterkosten bezahlen zu können - oder bezahlt das der Hr. Pfarrer aus der Gemeinde?

edler1911 Newcomer (3)

Antworten Link Melden 2 am 05.01.2012 19:23

warum hebt man keinen eintritt ein.ich als konvektionsloser soll für was zahlen.

Gerhardos Newcomer (3)

Antworten Link Melden 2 am 05.01.2012 17:27

Die Kirche ist eines der reichsten Unternehmungen die es gibt. Sie haben Wälder, Güter und noch viel mehr. Es gibt eine Grund weshalb soviel aus der Kirche austreten. Jetzt will man auch noch die zur Kasse beten mit einer fadenscheinigen Ausrede von einem
Kulturerhaltungsbeitrag. Was ist mit den Spenden die die Kirche jedes Jahr bekommen und von den Fördergeldern um das Kulturgut zu erhalten. Wenn ein kirchliches Bauwerk restauriert werden soll, tritt die Kirche an jeden heran mit einem Bettelbrief und bittet um eine Spende. Sollen sie doch Eintritt verlangen wenn jemand die Kirche besucht. Weshalb soll ich für meinen Glauben eine Steuer bezahlen, denn vor Gott sind alle gleich, egal ob sie Steuern bezahlen oder nicht, aber vor der Kirche sind nicht alle gleich, da werden Menschen anhand ihrer Einstellung, oder Ihrer Lebensweise (geschieden, homosexuell, etc,) egal in welcher Richtung, verurteilt und von der Kirche verstossen.

McErdal Routinier (75)

Antworten Link Melden 0 am 05.01.2012 16:31

Denkt Ihr hier im Forum nicht nach, die Kirche bekommt genug Fördergelder vom Staat, also von uns, ob wir jetzt bei der Kirche sind oder nicht!Außerdem hat die Kirche genug Geld und Grundbesitz!!Der "Bauer" soll mal schön sein Maul halten und daran denken wie das war als noch keine keine Bauernkrankenkasse und Pensionsvorsorge für Bauern gab - hieß es immer wir können für uns selbst (vor)sorgen!!Die haben sehr viel aus den Kassen gbekommen, ohne jemals eingezahlt zu haben!!! Habt Ihr das alle vergessen ????

outlaw_ooe Newcomer (3)

Antworten Link Melden 2 am 05.01.2012 15:18

Wer für den Erhalt dieser Prunkhauser zahlen will, soll es tun. Ich bin der Meinung die kath. Kirche hat genug Geld.
Und ausserdem warum für etwas zahlen, was von mir nicht benützt wird.
Ich wäre eher dafür dass, wenn man ich die Kirche gehen will, Eintritt zahlen soll.
Welch bäuerlicher Kleingeist, dieser Herr Hiegelsberger. Ist bestimmt ein Grossbauer der EU-Fördergelder en gros bekommt.

schendera Routinier (75)

Antworten Link Melden 2 am 05.01.2012 15:13

Wenn die Kirche Geld für ihre Bauwerke braucht dann soll sie Eintritt verlangen, mal sehen wieviele dann noch eine Kirche aufsuchen.
Für die kirchlichen Mega-Bauwerke wurden schon unsere Vorfahren ausgebeutet soll diese Ausbeutung im 21. Jahrhundert an uns fortgesetzt werden?

Alpenseepp122 Newcomer (1)

Antworten Link Melden 2 am 05.01.2012 14:31

... sollte Ihre Probleme lösen dann gibts auch keine /oder weniger Kirchenaustritte.
Wenn Wahrzeichen erhalten werden sollen, kann die öst. Kirche von fast allen Kirchen der Welt lernen die einfach Eintritt für Konsumenten von Wahrzeichen einhebt. Ich bin ausgetreten als Hermann Groer in den 90er beschuldigt wurde Ministranten mißbraucht zu haben, Die Kirchen hat seither keine Brauchbaren Ansätze zu meschlichen Lösung von Zölibat, Priesterehe und Mißbrauch gefunden. Jüngst gesellen sich dazu auch noch Haßprediger wie in Kopfing dazu.
und leider wird mit der Kirchensteuer diese reformunwillige Gemeinde finanziert. Einer getrennten Gebäudefinanzierung kann ich grundsätzlich etwas abgewinnen.
Vorher sollten aber noch ein paar Punkte geklärt werden:
Wer unterstützt die Erhalter von schütztenswerten NICHT kirchlichen Gebäuden(z.B. private, Vereine,...)?
Wie wird die Mittelverwendung kontrolliert? Ich wäre sehr enttäuscht versteckt wieder Pädophile Geistliche zu fördern.

hechtrolle Newcomer (4)

Antworten Link Melden 0 am 05.01.2012 13:26

Was ist mit den freiwilligen Spenden? die werden sich in Luft auflösen,wen man zum zahlen gezwungen ist.

Ricky Veteran (429)

Antworten Link Melden 0 am 04.01.2012 23:22

Zahlen sollen diejenigen die davon provitieren v.d.Wahrzeichen Hoteliere,Bauern,Besucher v.Klöster u.Kirchen usw.usw. Wir österr.Steuerzahler zahlen sowieso schon mehr als wir uns leisten können u.wenn ich ins Kino od.Theater gehe muß ich auch bezahlen also warum nicht auch die Kirchenbesucher u.Klosterbesucher.

A.W. Routinier (12)

Antworten Link Melden 3 am 04.01.2012 18:53

Soll ich euch noch vieleicht einen Traktor kaufen?
Wie wäre es, wenn man die Förderungen der Bauern kürzt - für den "Wahrzeichenerhalt", außerdem, die Kirche hat genug Geld! z.B. Wälder, Äcker - die sie verbachten, Grundstücke, ......... und in jeder großen Firma (Aktien) weltweit,die Finger im Spiel!
Und für pädofile Geisteskranke, hab ich kein geld!!!

unbekannt Newcomer (1)

Antworten Link Melden 0 am 04.01.2012 18:04

Es gibt aber auch bei uns jene, die gar nicht in die Katholische Kirche eingetreten sind. Sollen die nach Meinung des Bauernbundes etwa auch für die Katholischen bezahlen?

Kanonenrohr Veteran (113)

Antworten Link Melden 0 am 04.01.2012 17:30

können die erst seit der EU- Förderung reden, sonst gar nichts.

christian1965 Veteran (643)

Antworten Link Melden 3 am 04.01.2012 16:32

Ich finde, Klöster usw können sich ruhig selbst erhalten, die haben genug Grundbesitz, der meistbietend vermietet wird und für die Stephanskirche wird seit ich ein Kind war gesammelt. Jetzt eine eigene Kultussteuer zu fordern und das ausgerechnet vom Bauernbund ist eine Frechheit. Jeder der Austritt aus dieser Kirche hat einen Grund ob der jetzt finanzieller Natur ist oder ob man sich von dieser Kirche wegen der Skandale trennt ist privat und sollte auch so bleiben.

petterson Routinier (41)

Antworten Link Melden 1 am 04.01.2012 16:14

Neuerlich haben wir einen Kandidaten für die Sofortige Ausbürgerung Österreichs.
Es kann nicht sein dass einzelne "Österreicher" sich gegen das Volk stellen!

mondelfe Newcomer (8)

Antworten Link Melden 2 am 04.01.2012 15:34

Warum soll man für etwas zahlen wenn man gar nicht an gott glaubt, besser wäre , jeder der interesse hat in eine Kirche zu gehen oder sehenswürdigkeiten und Kulturgebäude anzusehen der soll auch einen eintritt oder Beitrag zahlen . Ich finde das, das alles nur noch abzocke ist . Ich verdiene im monat nur 700 € und arbeite 38 std. in der Woche. Die Löhne steigen nicht ,aber alles wird Teurer . Dazu kommt das keiner den Hals voll bekommt . (verschiedene lächerliche arten von Steuern , Lebensmittel, usw. ) und ich ,bin sicher nicht die einzige die so wenig verdient .

schendera Routinier (75)

Antworten Link Melden 0 am 05.01.2012 15:07 als Antwort auf das Posting von mondelfe am

Ich glaube nicht das der liebe Gott die Kirchensteuer erfunden hat! Das ist eine rein menschliche Erfindung.

Mehr Kommentare anzeigen

Fotoshows aus Politik (10 Diaserien)