Rose zum U-Ausschuss Politik

So sieht Petzners "Zeichen des Protests" aus

Stefan Petzner zeigte am Donnerstag im Korruptions-Untersuchungsausschuss, was er unter einem "Zeichen des Protests" versteht. Der BZÖ-Abgeordnete erschien mit einer schwarzen Ansteckrose.

Zusammen mit seinem Anzug im "Vampir-Look" sorgte das ganze für ein geschmacklich eher fragwürdiges Erscheinungsbild. Doch wie kam es überhaupt dazu?

Petzner: "Vertuscherpartei" ÖVP
Petzner hatte im Vorfeld des Ausschusses der ÖVP vorgeworfen, Akten zurückzuhalten. Der BZÖ-Abgeordnete schäumte: "Es werden alle jene Akten zurückgehalten, wo wir Hinweise und Verdachtslagen auf massive ÖVP-Malversationen haben."

Das BZÖ werde daher bei der Ausschuss-Sitzung "ein Zeichen des Protestes setzen", kündigte er an. Mit der schwarzen Ansteck-Rose will Petzner sein Missfallen gegenüber der "Vertuscherpartei" ÖVP kundtun, so der Mandatar.


PS: Haben Sie schon unseren Newsletter abonniert? Hier anmelden!
Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!
Heute.at auf Pinterest finden Sie hier!
Heute.at auf Instagram gibt es hier!

Ihre Meinung

Fotoshows aus Politik (10 Diaserien)