Zynisches E-Mail Politik

ÖVP-Stenzel verhöhnt politischen Gegner

ÖVP-Stenzel verhöhnt politischen Gegner

Lakonisch formuliertes E-Mail der Bezirks-Vorsteherin sorgt für Aufregung (© APA)

URSULA STENZEL
Lakonisch formuliertes E-Mail der Bezirks-Vorsteherin sorgt für Aufregung
Ein E-Mail von ÖVP-Bezirksvorsteherin Ursula Stenzel sorgt in Wien für Aufregung: Liste-Wir-Chef Karl Newole wollte wissen, welche Pläne Stenzel bis zum nächsten Wahltermin 2015 in der City verwirklichen will. Eine launige Antwort folgte postwendend.

"Ich plane, die zwei Mandate Ihrer Liste wieder zurück zu gewinnen“, schrieb Stenzel. Newole fühlt sich verhöhnt: "Stenzel hat keinen Plan, ihr geht es nur um die Macht. Denn jeder Bezirksrat erhöht die Parteienförderung“, so der Anwalt.

Zentrale Bürgeranliegen wie das Anrainerparken oder die Stärkung der Wohnbevölkerung wären ihr egal, meint Newole. "Stimmt nicht!“, sagt Stenzel-Sprecherin Angelika Mayrhofer-Battlogg auf Heute-Anfrage. "Das Programm ist ganz klar, Newole muss besser aufpassen.“

Thomas Peterthalner


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

3 Kommentare
Karl_Newole Newcomer (1)

Antworten Link Melden 0 am 26.02.2012 13:45

Wir haben als Bürger, die nicht immer nur zuschauen (und irgendetwas posten) wollen, selbst gehandelt. Wir haben mit eigenem Geld den Wahlkampf im Ersten finanziert (und keinen Cent Wahlkampfkostenrückerstattung) bekommen. Uns hat man nicht einmal Plakatflächen gewährt - typisch Politkartell. Jetzt bekommen wir circa € 3.000/Jahr an Förderung (was über die ganze Legislaturperiode nicht einmal einen Bruchteil der Wahlkampfkosten abdeckt). Wenn wir an die Bezirksbewohner eine Information schicken wollen, kostet eine einzige Aussendung ca € 8.000. Wir machen das SICHER NICHT wegen einer Parteienförderung. -kn

sandraM. Newcomer (1)

Antworten Link Melden 0 am 20.02.2012 21:01

das ist das demokratieverständnis der frau stenzel. wie viele politiker bereits völlig abgehoben und machtverliebt. so schadet sie dem bezirk und der eigenen partei, die ich bisher gewählt habe. aber sie schaufelt weiter wahlgrab der övp und hält sich dabei noch für witzig !

Sunny_Y Veteran (421)

Antworten Link Melden 1 am 20.02.2012 07:06

wohl auch um die Parteienförderung!
Ein Skandal, dass dieser Förderunfug nicht im Rahmen des Sparpaketes abgeschafft wurde.

Mehr Kommentare anzeigen

Fotoshows aus Politik (10 Diaserien)