Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Sparen in den Schulen | Ukraine-Krise

Lade Login-Box.

06.03.2012

Bezirksgericht Klagenfurt

Amokübung: Karl kündigt Konsequenzen an

Justizministerin Beatrix Karl (li.)

Justizministerin Beatrix Karl (li.) (© Reuters)

Justizministerin Beatrix Karl (ÖVP) hat Konsequenzen aus der nicht kommunizierten Amoklauf-Übung am Bezirksgericht (BG) Klagenfurt angekündigt, bei der mehrere Mitarbeiter einen Schock erlitten hatten. Im ORF-"Report" kündigte Karl am Dienstagabend an, dass disziplinarrechtliche Konsequenzen geprüft werden.

Außerdem stellte die Ministerin einen Erlass ihres Ressorts in Aussicht. Damit sollen Regelungen geschaffen werden, damit sich so etwas bei künftigen Übungen nicht mehr wiederholt. Bei der Übung vor einer Woche war ein Amoklauf im Bezirksgericht Klagenfurt dargestellt worden.

Ein fiktives Amoklauf-Opfer - dargestellt von einem Exekutivbeamten - wurde gar per Kopfschuss niedergestreckt. Allerdings waren die Mitarbeiter des Gerichtes nicht informiert. Einige Personen erlitten einen schweren Schock und mussten psychologisch betreut werden.

Karl bezeichnete diese Vorgangsweise am Dienstagabend als "völlig überzogen". Es sei "nicht zu rechtfertigen", dass Menschen in Todesangst versetzt worden seien.

Mehr Sicherheit wird nach Angaben Karls auch die von ihr angestrebte Zusammenlegung der Bezirksgerichte bringen. Dann werde es an allen Standorten die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen geben, kündigte die Ministerin an.

APA/red.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Amokläufer schoss in Einkaufszentrum um sich

Polizei riegelte Gebäude ab

Amokläufer schoss in Einkaufszentrum um sich

Kurz ist jüngster Außenminister Europas!

Töchterle, Karl, Berlakovich weg

Kurz ist jüngster Außenminister Europas!

Wilderer war wegen Mordversuchs amtsbekannt

So tickte der Amokschütze

Wilderer war wegen Mordversuchs amtsbekannt

Schütze nach Massaker auf Todesstrafe aus

Auf Verteidigung verzichtet

Schütze nach Massaker auf Todesstrafe aus

Karl stellt 25-Punkte-Programm vor

Gewalt im Jugendhäf'n

Karl stellt 25-Punkte-Programm vor

Missbrauch: Verwirrung um Reife des Häftlings

Ministerin: "Fehler passiert"

Missbrauch: Verwirrung um Reife des Häftlings

Anklage gegen 14-jährigen Häftling weiter aufrecht

In Haft mit Besenstiel gepeinigt

Anklage gegen 14-jährigen Häftling weiter aufrecht

Rechtsnovelle: Po-Grapschen bleibt "straffrei"

Härtere Strafen für Vergewaltiger

Rechtsnovelle: Po-Grapschen bleibt "straffrei"



MeinungHeute

Lade TED

Ted wird geladen, bitte warten...


TopHeute



QuickKlick