Trotz Sparpaket Politik

76.190 Euro pro Regierungsfahrzeug!

76.190 Euro pro Regierungsfahrzeug!

BMW (© APA)

BMW
BMW
Böses oder blödes Timing? Drei Tage vor Präsentation des Sparpakets durch Kanzler Faymann und Vize Spindelegger endete die Ausschreibung für den Ankauf von 105 Autos für Mitglieder der Bundes- und Landesregierungen.

Wie das Magazin Format berichtet, war die Ausschreibung auf deutsche Oberklasse-Limousinen zugeschnitten.Der neue Vertrag sieht vor, dass die BBG in den nächsten Jahren 8 Millionen Euro ausgeben darf.

Das sind im Schnitt 76.190 Euro pro Auto. Bestbieter ist BMW mit dem Modell "740 d". Da die Fahrzeuge „mobile Arbeitsplätze“ sind, müssen sie laut Ausschreibung besondere Kriterien erfüllen: sechs Zylinder, drei Liter Hubraum, Allrad, Multimedia-Ausstattung.

Ursprünglich waren laut Format sogar "Massagesitze im Fond" vorgesehen.

Die BBG betont in einer Aussendung: "Es besteht eine Lieferverpflichtung des Bestbieters, keine Bestellverpflichtung." Bestellt werde nur bei Bedarf.Außerdem würden durch den neuen Vertrag künftig die Instandhaltungskosten wegfallen.

Die Grünen planen dazu eine parlamentarische Anfrage.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

3 Kommentare
20er Veteran (1003)

Antworten Link Melden 0 am 23.03.2012 16:41

Dem kleinen Bürger jeden Cent aus der Tasche ziehen und ausbluten lassen und als Politiker solche Protzkutschen fahren.
Man sollten den Herrschaften einfach normale Mittelklassewagen von Opel, Ford, Renault oder sonstigen Marken geben und den Stadtpolitikern überhaupt nur einen Roller oder Fahrrad, womit ja als Vorzeigetussi die Vassilakou herumgurkt.
76.000 Euro und mehr ist ein purer Hohn am Volke!

hueher Veteran (421)

Antworten Link Melden 0 am 24.03.2012 10:24 als Antwort auf das Posting von 20er am

die Grünen wollten eigentlich "NUR" mit dem RADL fahren, also wo ist das Radl????? Ach so, am PKW gibts 4 Räder drann..........habe dies wohl mißverstanden???

hueher Veteran (421)

Antworten Link Melden 1 am 23.03.2012 06:20

jetzt heben unsere "Volksvertreter" wirklich ab..............und
warum so teure "Kebap Ferraris" aus München??? Ach ja, "mobile Arbeitsplätze" sind das ja............, und warum fliegen diese Politiker mit dem Flieger, bezw. fahren nicht mit der Bahn in Österreich, obwohl alle eine 1.Kl Card haben..........?????? Blecht eh der Steuerzahler..........

Mehr Kommentare anzeigen
Weitere Artikel aus Politik

Fotoshows aus Politik (10 Diaserien)