Die neuen Grünen? Politik

Piraten wollen Cannabis-Freigabe

Piraten wollen Cannabis-Freigabe

Plakat für den "Hanfwandertag 2012" (© Legalizie)

Legalizie
Plakat für den "Hanfwandertag 2012"
Die Piratenpartei fischte schon bei der Innsbruck-Wahl nach Grün-Wählern. Mit einer Aktion zur Legalisierung von Cannabis wollen sie jetzt offenbar noch mehr grüne Kernklientel "inhalieren".  Ein "Hanf-Wandertag" durch Wien am 5. Mai soll die "Cannabis-Entkriminalisierung vor allem aus medizinischen Gründen" bewirken.

In 300 Städten weltweit hat die Organisation "Legalize!" für kommenden Samstag zu Demos aufgerufen. Politischer Partner in Österreich ist die Piratenpartei. Ziel der Aktion ist laut Piraten-Homepage die "Gleichstellung von Cannabis mit den legalen, aus medizinischer Sicht aber schädlichen, Drogen Alkohol und Nikotin" – was zahlreiche Mediziner durchaus auch als sinnvoll erachten. Damit greift die Neo-Partei ein klassisches Grünen-Thema auf.

Dramatische Entwicklung für die "Ökos": Eine Karmasin-Umfrage für Heute im April hatte ergeben, dass 20 Prozent der derzeitigen Grün-Wähler zur PPÖ tendieren. Peter Pilz schlägt deshalb vor, bei der Nationalratswahl im Jahr 2013 "Piraten" auf Wahllisten der Grünen zu setzen.

Gemeinsame Sache machen Vertreter beider Parteien am 5. Mai: ab 13 Uhr am Europaplatz in 1150 Wien.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

6 Kommentare
franzjosef0815 Veteran (539)

Antworten Link Melden 0 am 04.05.2012 23:15

Hatte nen Vater der oft kiffte, später hat er mitten auf der Autobahn angehalten und ist raus gegangen und hat in Anwesenheit von uns (der Familie) ganz verstört geweint.
Tatsache ist, dass Marihuana bei sensiblen Personen Psychosen und Suizid-Gefahr VERSTÄRKEN.
Eine australische Studie belegte:
"Die Autoren dieser Studie glauben also,dass Cannabis-Gebrauch nicht der hauptsächliche Verursacher für das Auftreten von Schizophrenie ist, doch hat es den Anschein, dass es bei empfindlichen Personen den Ausbruch psychotischer Symptome/ Paranoia fördert. "Quelle siehe hier

Für die Republik wäre es grob fahrlässig die Bürger einer Legalisierung weiterer Drogen (Alkohol und Nikotin haben genug Schaden angerichtet!) auszusetzen.
An die Legalisierungsfreunde:Gier war früher moralisch tabu, heute scheint sie legal zu sein, trotzdem STEIGT SIE!
Gesetze die die Bürger schützen abzuschaffen ist verrückt!
KEINE MACHT DEN DROGEN!

unbekannt Newcomer (1)

Antworten Link Melden 0 am 04.05.2012 14:49

in den Zeitungen liest man oft genug das jugendliche sogenanntes Koma-saufen veranstalten . das heißt so viel wie > saufen bis zum kotzen .

sowas gibts bei Cannabis nicht . es gibt keine Überdosis . es gibt keinen Entzug . es gibt keine Nebenwirkungen .

würde heute der alkohol erfunden werden wäre er SCHWERST ILLEGAL ...

denn freunde lasst uns mal überlegen wie viele tote es schon wegen alkohol gab?? ziiiiiiiiiiiig von tausenden ... und wie viele gabs wegen cannabis ? ... kein einzigen!

also bevor ihr gesselschaftsprodukte immer nur mit voruteilen herumwerfen müsst würd ich doch mal lieber ein paar statistiken anschaun die beweisen das diese pflanze uns keinen schaden zufügen kann zwinkern sie wird nur nicht geduldet. von solchen spasten wie dir @Lechuck

Mazzie Routinier (96)

Antworten Link Melden 1 am 04.05.2012 07:28

ihr seit also dafür die dealer auf der strasse wegzubringen und dafür den österreichischen staat zum dealer zu machen um so eine neue geldquelle zu erschliessen??? leute fahrt nach holland und bleibt am besten dort. die strafen für drogenbesitz und handel sind in österreich noch viel zu niedrig!!!!! KEINE MACHT DEN DROGEN !!!!!

20er Veteran (1003)

Antworten Link Melden 0 am 03.05.2012 18:59

Damit würden die Piraten auch das Rauchen wieder legalisieren und ausdehnen.
Außerdem ist es ja schon wurscht, denn es wird ja verbreitet gesoffen in diesem land, also können die leute Die es unbedingt brauchen, auch gleich kiffen!
Was will oder was soll man dagegen tun???

lechuck Newcomer (1)

Antworten Link Melden 0 am 03.05.2012 13:36

Nein, das ist nicht unser einziges Anliegen sondern eines von vielen! Es geht ausserdem NICHT um die Legalisierung im Sinne eines freuen Marktes sondern um eine Entkriminalisierung und einen staatlich regulierten Handel von Cannabisprodukten. Ziel ist es die Strafverfolgung zu beenden, das organisierte Verbrechen zu schwächen, den Staat zu entlasten und zusätzlich Steuern zu lukrieren. Dabei sollen Jugend und Konsumentenschutz an erster Stelle stehen. Mehr Infos gerne bei uns im Forum, Chat, Stammtisch oder per mail!

Mazzie Routinier (96)

Antworten Link Melden 1 am 03.05.2012 08:46

wenn das das gesamte wahlprogramm ist sind die piraten nicht einmal für protestwähler ansprechend.
legalisierung von weichen drogen?
aber sonst gehts euch noch gut ihr piraten ihr.

Mehr Kommentare anzeigen

Fotoshows aus Politik (10 Diaserien)