Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Ukraine-Krise | ÖVP-Umbruch

Lade Login-Box.

10.05.2012

Fette Förderungen

530.000 Euro für Parteien - pro Tag!

Geld

Demokratie ist teuer - besonders in Österreich (© Fotolia.com)

Demokratie ist teuer. In Österreich verschlingt sie besonders viel Geld. Denn: In kaum einem anderen Land fließt so viel Steuergeld an die Parteien. Täglich sind es mehr als 530.000 Euro, hat Fachmann Hubert Sickinger errechnet. Gleichzeitig herrscht bei Großspenden bisher völlige Intransparenz. Ab 1. Juli soll sich das ändern.

Bundesparteien, deren Akademien und Parlamentsklubs erhielten im Vorjahr 45,9 Millionen Euro an Förderungen. Landesparteien bezogen zusätzlich 123,4 Millionen Steuer-Euro, aus Gemeinden flossen weitere 25,2 Millionen. In Summe gingen somit 194,5 Millionen für die Förderung von fünf Parlamentsparteien drauf. Ergibt im Schnitt mehr als 530.000 Euro - an jedem Tag im Jahr, sogar an Sonn- und Feiertagen!

Jeder der knapp 6,3 Millionen wahlberechtigten Österreicher zahlt laut Sickinger 30,87 Euro. Der Jurist und Politologe rechnete die Rückerstattung von Wahlkampfkosten noch gar nicht mit. Der ehemalige Rechnungshofpräsident Franz Fiedler im Heute-Gespräch: "Im weltweiten Vergleich liegen wir bei den Förderungen an der Spitze."

Angesichts der hohen Fördersummen sieht Fiedler nicht ein, weshalb bei Spenden so eine Intransparenz herrscht.  Glücklicherweise einigten sich SPÖ und ÖVP, entgegen Widerständen aus Niederösterreich, auf neue Transparenzregeln. Fiedler: "Die Vorschläge zu den Parteispenden klingen gut. Man muss aber auf die Details warten."

Klar: Demokratie kostet Geld. Und eine saubere Demokratie kostet mehr als eine korrupte.  
Hohe staatliche Förderungen sollten also sicherstellen, dass Parteien nicht mehr auf Spenden von Großunternehmern, Verbänden und Lobbys angewiesen sind.

E. Nuler & P. Reidinger

News für Heute?


Verwandte Artikel

Endlich! Die Parteien legen Spenden offen

Einigung in letzter Minute

Endlich! Die Parteien legen Spenden offen

Streit um Förderung für Wiener Privatschule

Vienna International School

Streit um Förderung für Wiener Privatschule

FP-Partner fordert EU-Bordell

"Parlamentsgebäude verkaufen"

FP-Partner fordert EU-Bordell

Terrassen, Loggien und Gärten

Geförderte Mietwohnungen

Terrassen, Loggien und Gärten

Neuer Wiener Fonds für Akademiker

Verstärkte Förderung

Neuer Wiener Fonds für Akademiker

BZÖ könnte bis Herbst das Handtuch werfen

Mögliches Ende der Partei

BZÖ könnte bis Herbst das Handtuch werfen

Stiftete Studenten-Stipendium

Meryl Streep hat die Spendierhosen an

Garde-Benefizkonzert brachte 29.000 € an Spenden

Scheckübergabe bei "Traditionstag"

Garde-Benefizkonzert brachte 29.000 € an Spenden

Super-Job: Martin Graf vor Comeback in FPÖ

Partei will Deutschnationalen

Super-Job: Martin Graf vor Comeback in FPÖ

Neues Zuhause für Familien

Terrassen und Gärten

Neues Zuhause für Familien


3 Kommentare von unseren Lesern

0

legatus (1)
11.05.2012 07:43

Wo, bitte, sehen Sie eine saubere Demokratie in Österreich?
Zitiere den vorletzten Absatz: "Klar: Demokratie kostet Geld. Und eine saubere Demokratie kostet mehr als eine korrupte."
Frage dazu: Sehen Sie in Österreich eine saubere Demokratie? Wenn ja, dann träumen Sie ruhig weiter und besuchen Sie einen Psychiater Ihres Vertrauens...

0

LousyPeople (1)
11.05.2012 07:23

Wer bekommt mehr für seine arbeit ?
alles eine frage der zugehörigkeit

0

Sunny_Y (421)
11.05.2012 06:50

Austreten!
Darauf gibt es nur eine mögliche Reaktion. Alle Parteimitglieder sollten Ihre Mitgliedschaft kündigen. Den Beitrag zahlt man ohnehin über die Steuer ... ob man will oder nicht ... und zwar für alle Parteien, ohne Wahlmöglichkeit.


MeinungHeute

Lade TED

Ted wird geladen, bitte warten...


TopHeute



QuickKlick