"Voodoo-Kurs!" Politik

Vassilakou schimpft über die Athen-Politik der EU

Maria Vassilakou

Die gebürtige Griechin Maria Vassilakou

Maria Vassilakou

Die gebürtige Griechin Maria Vassilakou

Ungewöhnlich scharfe Kritik kommt von Wiens Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou (Grüne) in Richtung Europäischer Union. Im Wirtschaftsmagazin "trend" bezeichnet die gebürtige Griechin die Athen-Politik Brüssels als "Voodoo-Kurs".

Für ihre alte Heimat fordert sie mehr Zeit: Griechenland brauche "einen längeren Zeitraum zur Schuldentilgung, Flexibilität in der Wahl der Maßnahmen und ein Investitionspaket." Der EU gibt Vassilakou die Hauptschuld am Scheitern Griechenlands. Das Land sei "Sinnbild für die Sackgasse", in die der europäische Fiskalpakt führe.

+++ FrechDAX: Bye Bye, Griechenland! +++

Die Währungsunion sei "ohne Sozialunion, ohne Wirtschaftsunion und ohne ein faires Steuersystem dazu" eingeführt worden, kritisiert die Grüne. Obwohl sie die bisherigen Hilfsmaßnahmen als gescheitert sieht, ist Vassilakou dennoch für den Verbleib Griechenlands in der Euro-Zone. Denn: Der Euro sei "die einzige Perspektive für den europäischen Süden".


PS: Haben Sie schon unseren Newsletter abonniert? Hier anmelden!
Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!
Heute.at auf Pinterest finden Sie hier!
Heute.at auf Instagram gibt es hier!

Ihre Meinung

Fotoshows aus Politik (10 Diaserien)