Pilotprojekt in Tirol Politik

SMS informiert Eltern über schwänzende Kinder

SMS informiert Eltern über schwänzende Kinder

Schulschwänzern geht es ab Herbst an den Kragen. (© Fotolia)

Schulschwänzer
Schulschwänzern geht es ab Herbst an den Kragen.
Neues in Sachen Schulschwänzer: Ab Herbst soll in Tirol ein Pilotprojekt starten, bei dem Eltern per SMS über das schulische Fehlverhalten ihrer Sprößlinge informiert werden. SPÖ-Bildungsreferentin Gabi Burgstaller will hingegen noch härter durchgreifen, und in schweren Fällen mit dem Entzug der Familienbeihilfe drohen.

+++ Schulschwänzer: Eltern laufen Sturm gegen neues Gesetz +++

Ganz neu ist die Idee mit den SMS-Nachrichten zwar nicht, sie kann aber als durchaus sinnvoll erachtet werden. Was in Kroatien bereits seit sieben Jahren praktiziert wird, startet ab Herbst in allen Tiroler polytechnischen Lehrgängen. Sollten Schüler unentschuldigt vom Unterricht fernbleiben, werden deren Eltern mittels SMS darüber informiert. Für Landesrätin Palfrader steht dabei die Hilfe, und nicht die Sanktionen im Vordergrund.

In eine andere Richtung argumentiert hingegen SPÖ-Bildungsreferentin Gabi Burgstaller. Ihrer Meinung nach sollte man zuerst aufklären, und falls das nicht fruchtet,werde es Konsequenzen geben. Im konkreten Fall hieße das eine Sperre der Familienbeihilfe.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Politik (10 Diaserien)