Bilanz zur Sommerpause Politik

U-Ausschuss: 113 Zeugen und 1,3 Millionen Aktenseiten

U-Ausschuss

Da hilft kein betteln - der U-Ausschuss geht in die Pause

U-Ausschuss

Da hilft kein betteln - der U-Ausschuss geht in die Pause

Freunderlwirtschaft, Postenschacher, Korruption: Seit acht Monaten beschäftigt sich der parlamentarische Untersuchungsausschuss mit der dunklen Vergangenheit der Politik – und 67 Prozent der Österreicher schauen zumindest gelegentlich zu, wie eine Karmasin-Umfrage für "Heute" ergibt (500 Befragte). Jetzt machen die Aufdecker Ferien.

+++ U-Ausschuss verabschiedet sich mit Krach in den Urlaub +++

Für "Heute" hat die Parlamentsdirektion einige Daten zusammengetragen: In 277 Stunden an 42 Sitzungstagen wurden 113 Zeugen 137 Mal einvernommen. Ex-Minister Grasser und Lobbyist Hochegger sagten jeweils vier Mal aus – Rekord!

Schweige-Kaiser ist Lobbyist Mensdorff-Pouilly – keiner hatte sich öfter entschlagen (43 Mal). Mehr als 1,3 Millionen Aktenseiten zu vier Themen mussten die Aufdecker abarbeiten.

Protokolle finden Sie auf: www.parlament.gv.at


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Politik (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel