DDR-T-Shirt Politik

Nächster blauer Politiker sorgt für einen Eklat

FPK-Soziallandesrat Christian Ragger mit dem seiner Meinung nach "lustigen" T-Shirt

FPK-Chef Christian Ragger mit einem seiner Meinung nach "lustigen" T-Shirt

FPK-Soziallandesrat Christian Ragger mit dem seiner Meinung nach "lustigen" T-Shirt

FPK-Chef Christian Ragger mit einem seiner Meinung nach "lustigen" T-Shirt

Die Skandalserie rund um FPÖ- und FPK-Politiker reißt nicht ab. Mit ungewöhnlicher Freizeitbekleidung, die er selbst "lustig" fand, hat sich der freiheitliche Kärntner Soziallandesrat Christian Ragger beim Beach-Volleyball-Grand-Slam in Klagenfurt gezeigt.

Auf seinem schwarzen T-Shirt prangten die Lettern  "DDR - Held der Arbeit" samt dem Staatswappen der untergegangenen Deutschen Demokratischen Republik. "Ich mag einfach lustige T-Shirts, das ist keinesfalls eine politische Ansage", sagte Ragger am Freitag. "Ich habe auch Leiberln mit UdSSR-Schriftzug", meinte Ragger. Das DDR-Shirt habe er im Rahmen des Jugend-Beach-Day am Mittwoch getragen. Insgesamt habe er sich an diesem Tag dreimal umgezogen und das Leiberl gewechselt.

Und weil es beim Beach-Volleyball so lustig zugeht, hat sich der FPK-Politiker auch noch ein kleines Teufelchen auf den linken Oberarm airbrushen lassen. Das Teufelchen ist inzwischen schon wieder abgewaschen. "Am rechten Oberarm habe ich aber noch immer einen wasserfesten Kärnten-Schriftzug", so der Landesrat. Zur DDR wollte der freiheitliche Politiker noch festhalten, dass er keinesfalls ein Anhänger eines kommunistischen Regimes sei und die Verbrechen die von dem Regime begangen worden sind, verurteile.

In den vergangenen Wochen und Monaten fielen immer wieder FPÖ- und FPK-Mitglieder negativ auf. Die Blauen sind etwa in der Causa Scheuch in Bedrängnis, fielen mit Heeres-Uniform bei einem Burschenschafter-Ball auf, wetterten gegen Frauenhäuser oder wurden auf Facebook bloßgestellt. Besonders bedenklich die Lage in Kärnten: Nimmt man die Medienberichte der vergangenen Wochen als Maßstab, haben etliche Mitglieder der Kärntner Landesregierung bald mehr am Gericht zu tun als im Regierungsamt.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

6 Kommentare
unbekannt Veteran (118)

Antworten Link Melden 0 am 02.08.2012 18:34

ich denke es ist vielen zu heiss ,so kann man sich solche artikeln erklären ..oder ist das alles nur ablenkungsmanöver ???

Saiffenstayn Newcomer (1)

Antworten Link Melden 0 am 22.07.2012 08:31

grad so wichtig wie das gelbe Fahrradl, das gestern in peking umgefallen ist ...

Achtet auf alles was die "Blau(n)en" tun;
aber macht nicht aus jeden Gag einen S(ch)kandal, wo einfach keiner ist!

ein NDP Leiberl wäre bei dem als politische Deklaration glaubhafter gewesen, als der bei den Blau(n)en so verhaßte Marxismus ...

harleybear Routinier (64)

Antworten Link Melden 0 am 21.07.2012 21:11

wenn ma keine anderen sorgen haben

Romeo383 Routinier (26)

Antworten Link Melden 2 am 21.07.2012 08:21

Viel interessanter wäre ein Bericht der Spö und Övp nahestehenden Gasbarone Simandl und Schweifer mit ihren fetten Gagen und sonstigen Geschäften, wo für die Gemeinschaft wohl ein wirklicher Schaden entstanden ist.
Nicht solche Lächerlichkeiten wie ein T-Shirt.

robin1977 Newcomer (1)

Antworten Link Melden 1 am 20.07.2012 19:14

....Ihr habt Probleme!
Bin selbst ehem. DDR-Kind & Bürger, habe auch solche T-Shirts und bin stolz ein Ossi zu sein!

Romeo383 Routinier (26)

Antworten Link Melden 3 am 20.07.2012 18:05

Die bösen,bösen blauen. Das so etwas überhaupt einen Artikel wert ist !

Mehr Kommentare anzeigen
Fotoshows aus Politik (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel