Grünen-Chefin Beifahrerin Politik

Gasfuß und Drängeln: Glawischnig-Dienstfahrt

Eva Glawischnig

Eva Glawischnig (© youtube.com)

Die FPÖ machte am Montag ein Video publik, auf dem ein Dienstauto der Grünen auf der Südautobahn mit angeblich überhöhter Geschwindigkeit und sichtbar zu geringem Sicherheitsabstand zu sehen ist. Auf dem Beifahrersitz saß Parteichefin Eva Glawischnig, die im Rahmen ihrer Sommertour unterwegs war. Die Grünen bestreiten das Tempo von 160, der Fahrer schließe aber eine "geringfügige Geschwindigkeitsübertretung" nicht aus.

Grünen-Chefin Eva Glawischnig scheint es auf ihrer Sommertour sehr eilig zu haben. Ihr Dienstwagen wurde auf der Südautobahn mit ziemlich schnellem Tempo gefilmt. Die FPÖ mutmaßte, dass Glawischnig mit 160 Stundenkilometer unterwegs gewesen sei und machte zudem auf den geringen Sicherheitsabstand des grünen Autos aufmerksam.

Glawischnig

Saß nicht selbst am Steuer: Grünen-Chefin Glawischnig

Fahrer des Grünen-Autos als Drängler
Auf dem Video ist zu sehen, wie der Wagen den anderen Verkehrsteilnehmern gefährlich nahe kam, um diese von der Überholspur zu verdrängen.

"Mit mindestens 160 Sachen hat mich am Freitag Frau Glawischnig (Aufschrift am Auto "Ich bin Elektro, ich bin die Zukunft. Die Grünen") auf der A2 im Bereich Baden Richtung Graz überholt und fuhr sämtlichen Leuten am 3. Fahrstreifen auf...", schrieb derjenige User, der das Video gepostet hatte.

Den Grünen blieb nichts anderes übrig, als die rasante Fahrt zumindest teilweise zuzugeben. Sie bestätigten in einer Aussendung, dass der Wagen nach einem Stau in Wien "flott unterwegs" gewesen sei, um mit Glawischnig rechtzeitig in Puchberg anzukommen. Der Fahrer könne "eine geringfügige Geschwindigkeitsüberschreitung nicht ausschließen".

Grüne: 160 km/h unglaubwürdig
Die Behauptung der FPÖ eines Tempos von 160 sei aber insoweit unglaubwürdig, als auf dem Video ein Kleintransporter und Lkw im annähernd gleichen Tempo zu sehen sei, so die Grünen. Die Fahrer der Tour seien angewiesen, die Straßenverkehrsordnung strikt einzuhalten.


PS: Haben Sie schon unseren Newsletter abonniert? Hier anmelden!
Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Politik (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel