Harter ORF-Sommertalk Politik

Wird BZÖ-Bucher erstes Wolf-Opfer?

Montagabend will Starmoderator Armin Wolf (45) die ORF-Sommergespräche mit den Parteichefs aus der Bedeutungslosigkeit holen. Noch- BZÖ-Chef Josef Bucher darf sich um 21.05 Uhr in ORF 2 um Wolfs Fragen herumwinden.

"Über 12 Stunden am Stück Material über Bucher gelesen", twitterte Wolf über seine Vorbereitung. Und dann: "Ich habe von Bucher geträumt (…) Macht ihn das zum Traumpolitiker?"

Nach dem Quoten-Desaster von Moderatorin Ingrid Thurnher (50) im Vorjahr hat der ORF das Konzept geändert. "Ich möchte herausfinden, wie die Politiker in die Politik gekommen sind, was sie geprägt hat", sagt Wolf.

Zu Beginn jeder Sendung wird ein Kurzfilm mit Fundstücken aus der Jugend eingespielt - so soll der Politiker überrascht werden, etwas Spontanes soll entstehen. Nur Locations durften die Politiker selbst wählen (unten).

Ganz ohne Quoten-Trick geht's nicht: Die Sommergespräche starten unmittelbar nach den populären "Liebesg’schichten und Heiratssachen" von Elisabeth T. Spira (fast eine Mio. Seher). Wolfs Messlatte sind wohl die Quoten von 2010. Damals sahen 567.000 Buchers Auftritt, im Vorjahr nur 318.000.


PS: Haben Sie schon unseren Newsletter abonniert? Hier anmelden!
Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!
Heute.at auf Pinterest finden Sie hier!
Heute.at auf Instagram gibt es hier!

Ihre Meinung

Fotoshows aus Politik (10 Diaserien)