Schulreform Politik

Umfrage: Weniger Latein, mehr Deutsch!

Umfrage: Weniger Latein, mehr Deutsch!

Sprache und Bewegung steht ganz oben in der Liste (© Fotolia/Symbolbild)

Schüler Schulklasse
Sprache und Bewegung steht ganz oben in der Liste
Heute in einer Woche startet  in Ostösterreich das neue Schuljahr. Eine "Karmasin"-Umfrage für Heute zeigt, wie sich die Österreicher den Stundenplan der Zukunft wünschen (500 Befragte). Was ist wichtig, was weniger?

Die Ergebnisse im Detail:
  • Satte 69 Prozent der Befragten wollen, dass Deutsch stärker gefördert wird. Zweitwichtigste Sprache ist für die Österreicher Englisch (62 %).
  • Zwei Drittel sind dafür, dass auf Turnen mehr Gewicht gelegt wird. Besonders stark ist dieser Wunsch bei gut Gebildeten und den 16- bis 30-Jährigen.
  • Überraschend weit vorne in der Gunst ist politische Bildung; jeder Zweite will den Fokus stärker auf Mathematik legen.
  • Ganz hinten in der Liste rangieren die "tote Sprache" Latein sowie Religion und Philosophie.

Im Bildungsministerium von Claudia Schmied (SP) verweist man angesichts dieser Zahlen auf die Neue Mittelschule (NMS): "Deutsch, Englisch und  Mathematik werden verpflichtend in Team-Teaching, also von zwei Lehrern, unterrichtet. Das bringt mehr individuelle Betreuung." Und: Zusätzlich zum Turnunterricht gäbe es in der NMS einmal pro Woche das Fach "gesunde Ernährung".

Peter Reidinger

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Politik (10 Diaserien)