Vergleich mit Wehrsportübungen Politik

Pfadfinder wollen HC Straches Tante klagen

Pfadfinder

Straches Tante verglich die friedliche Pfadfinderbewegung mit brutalen Wehrsportübungen

Pfadfinder

Straches Tante verglich die friedliche Pfadfinderbewegung mit brutalen Wehrsportübungen

Eine Aussage der Tante von Heinz-Christian Strache empört die Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreichs (PPÖ). Sogar eine Klage steht im Raum.

+++ Nach Sommer-Gespräch: Strache-Rache auf Facebook +++

Im "Sommergespräch" am Dienstag sorgte eine Aussage von Brigitte Schindl für Empörung. Die Tante des FPÖ-Klubobmanns nahm zu den umstrittenen "Wehrsportübungen", die seit Jahren am Ruf von Heinz-Christian Strache kratzen, Stellung und verglich diese mit der Pfadfinderbewegung: "Und politisch, ich glaub wenn man die Pfadfinder anschaut, da sind oft schlimmere Spiele im Wald gespielt worden."

Offenbar hat Frau Schindl wohl noch nie mit Pfadfindern zu tun gehabt. Bekanntermaßen lehnen diese Waffen und Gewalt strikt ab. Das betonten die PPÖ am Dienstag in einer Aussendung: "Die Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreichs verwehren sich mit den politischen Aktivitäten und Aussagen von Herrn Strache verglichen zu werden und stellen klar, dass die PfadfinderInnen überparteilich, aber politisch sind und sich für Freiheit, Fairness, Frieden, Respekt allen Religionen und ethnischen Gruppen gegenüber einsetzen."

Weiter heißt es: "Die Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreichs (PPÖ) sprechen sich klar gegen Fremdenfeindlichkeit, Homophobie, Xenophobie, Rassismus, Sexismus und weitere Diskriminierungen in unserer Gesellschaft aus. Die PPÖ sehen Vielfalt als eine Herausforderung in der Erziehung von Kindern und Jugendlichen zu Frieden und Demokratie. Gleiche Chancen und Möglichkeiten werden im Umfeld der Pfadfinder und Pfadfinderinnen seit über 100 Jahren als Selbstverständlichkeit gelebt."

PPÖ fordern Richtigstellung
Die PPÖ erwägen sogar rechtliche Schritte einzuleiten, falls Frau Schindl nicht "einer medialen Entschuldigung/Richtigstellung sowie Herrn Heinz-Christian Strache zu einer Entgegnung und Distanzierung zu diesen Aussagen" nachkommen sollte.


PS: Haben Sie schon unseren Newsletter abonniert? Hier anmelden!
Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Politik (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel