"Kopfgeld" ausgesetzt Politik

FPÖ-Bgld jagt Wahlkampfsaboteure

FPÖ-Bundesparteichef Heinz-Christian Strache, FP-Abgeordnete Ilse Benkö und Spitzenkandidat Landeschef Johann Tschürtz 2010 in Oberwart

FPÖ-Bundesparteichef Heinz-Christian Strache, FP-Abgeordnete Ilse Benkö und Spitzenkandidat Landeschef Johann Tschürtz 2010 in Oberwart

FPÖ-Bundesparteichef Heinz-Christian Strache, FP-Abgeordnete Ilse Benkö und Spitzenkandidat Landeschef Johann Tschürtz 2010 in Oberwart

FPÖ-Bundesparteichef Heinz-Christian Strache, FP-Abgeordnete Ilse Benkö und Spitzenkandidat Landeschef Johann Tschürtz 2010 in Oberwart

Burgenlands Freiheitliche fühlen sich gejagt - und haben deshalb selbst die Jagdsaison eröffnet. Im Burgenland wurden Plakate der Blauen überklebt und Plakatständer gestohlen. Im Südburgenland überschüttete jemand das Auto einer FPÖ-Politikerin mit Fett. Nun setzte die FPÖ ein Kopfgeld aus, um die Täter aufzuspüren.

Da verging ihr das Lachen: Wahlsaboteure überschütteten das Auto von FP-Spitzenkandidatin Ilse Benkö mit Fett

Da verging ihr das Lachen: Wahlsaboteure überschütteten das Auto von FP-Spitzenkandidatin Ilse Benkö mit Fett

Im östlichsten Bundesland geht es zu wie im Wilden Westen. In Eisenstadt und Pinkafeld überklebten Unbekannte Wahlplakate oder ließen gleich ganze Plakatständer mitgehen. Andere Plakatständer wurden demoliert.

Angriff gegen Auto
In Oberwart wurde das Auto von FPÖ-Spitzenkandidatin Ilse Benkö angegriffen: Jemand übergoss ihren Wagen mit Fett und bespuckte das Vehikel auch noch.

500 € Kopfgeld
Nun schlagen die Blauen zurück: 500 Euro bieten sie jedem, der ihnen Hinweise liefern kann.


PS: Haben Sie schon unseren Newsletter abonniert? Hier anmelden!
Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Politik (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel