Nach Spindelegger-Angebot Politik

Frank Stronach würde ÖBB kaufen

Frank Stronach würde ÖBB kaufen

Frank Stronach will sich den Kauf der ÖBB ernsthaft überlegen. (© APA)

Stronach
Frank Stronach will sich den Kauf der ÖBB ernsthaft überlegen.
Frank Stronach hat ein - mehr oder weniger ernst gemeintes - Angebot von Vizekanzler Michael Spindelegger (V) aufgegriffen und würde die ÖBB kaufen und sanieren.

Der ÖVP-Chef hatte im ORF-"Sommergespräch" genau dies dem Parteigründer vorgeschlagen: Angesprochen auf die Kandidatur Frank Stronachs und dessen Forderung nach Rückkehr zum Schilling meint ÖVP-Parteiobmann Michal Spindelegger: “Eine Rückkehr zum Schilling ist gefährlich, bedeutet weniger Arbeitsplätze, keinen Wohlstand mehr. Jeder Wähler muss sehen, damit ist seine Zukunft infrage gestellt.” Er selbst habe “vor Stronachs Lebenswerk großen Respekt” und habe “die Hoffnung, dass er sich wieder in eine vernünftige Richtung bewegt”. So könnte Stronach “die ÖBB kaufen und sanieren”.

"Es freut mich sehr, dass Vizekanzler Spindelegger offensichtlich großes Vertrauen zu mir hat. Ich nehme sein Angebot gerne an", wird der Parteigründer in der Kronen Zeitung zitiert.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

1 Kommentar
2004 Veteran (182)

Antworten Link Melden 0 am 05.09.2012 21:28

ÖGB gelesen, aber selbst bei ÖBB is a scherz-keks, der spindelegger , denn in der ÖBB gibts zu hauff sozi-alisten, welche auch heute noch in die frühpension drängen

wenn sich der strohsack darauf einsteigt hatt er diese am hals und wird i.d. öffentlich keit ob des stellenabbaues gebrandmarkt.

nebeneffekt, die prioritäten des hr. strohsack verschieben sich v.d. politik auf die wirtschaft, schade

in diesem sinne gott schütze österreich-er-innen

Fotoshows aus Politik (10 Diaserien)