Ist Politik wieder sexy? Politik

2,5 Millionen sahen fünf ORF-Sommergespräche

Quotengarant Armin Wolf bei den Sommergesprächen: Mit Faymann (oben links), Strache (unten links) und Spindelegger (rechts)

Quotengarant Armin Wolf bei den Sommergesprächen: Mit Faymann (oben links), Strache (unten links) und Spindelegger (rechts)

Quotengarant Armin Wolf bei den Sommergesprächen: Mit Faymann (oben links), Strache (unten links) und Spindelegger (rechts)

Quotengarant Armin Wolf bei den Sommergesprächen: Mit Faymann (oben links), Strache (unten links) und Spindelegger (rechts)

Auch das Finale der heurigen Sommergespräche bescherte dem ORF einen Zuseherrekord: Im Schnitt waren 694.000 live dabei, als Armin Wolf Montagabend Kanzler Werner Faymann interviewte – der beste Wert eines SP-Chefs seit Franz Vranitzky 1993.

Grünen-Chefin Glawischnig sahen 670.000, Vizekanzler Spindelegger (VP) 691.000. Mit 807.000 Zusehern stellte Strache (FP) den Allzeit-Rekord von Jörg Haider im Jahr 1994 ein.

+++ Ein Speckkäfer beim Sommergespräch +++

Insgesamt erreichten die fünf Polit- Talks heuer 2,5 Millionen Österreicher (Doppelseher abgezogen). Haben wir die Phase der Politikverdrossenheit überwunden? Ist Politik wieder sexy? Jein.

Fix ist, dass die ORF-Strategie aufging: Vor den Talks gingen "Liebesg’schichten und Heiratssachen" auf Sendung. Das Erfolgsformat von Elisabeth T. Spira lockt eine Million vor die TV-Geräte – pro Folge. Und: Nach dem Quotenflop im Vorjahr wurde Starmoderator Wolf engagiert. Er hört nun aber auf.

E. Nuler


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Politik (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel