Soziale Gerechtigkeit Politik

Durchschnittliche Arbeitszeit soll kürzer werden

Durchschnittliche Arbeitszeit soll kürzer werden

Wird die durchschnittliche Arbeitszeit wirklich verkürzt, wie Josef Weidenholzer, SPÖ-Europaabgeordneter, empfiehlt? (© AFP)

Josef Weidenholzer
Wird die durchschnittliche Arbeitszeit wirklich verkürzt, wie Josef Weidenholzer, SPÖ-Europaabgeordneter, empfiehlt?
Das klingt einmal nett: Evelyn Regner und Josef Weidenholzer, beide SPÖ-Europaabgeordnete, haben vor, die durchschnittliche Arbeitszeit zu verkürzen.

Evelyn Regner, Mitglied im Ausschuss für Beschäftigung und soziale Angelegenheiten des Europäischen Parlaments findet: "Die aktuellen Daten zeigen, dass es in Österreich und Großbritannien die längste Wochenarbeitszeit in der EU gibt. Aber anstatt immer weniger Beschäftigten immer mehr Arbeit aufzubürden, müssen wir mehr Menschen in Beschäftigung bringen".

Soziale Gerechtigkeit
Dies würde die Finanzierung des Pensionssystems sichern und gleichzeitig zur sozialen Gerechtigkeit beitragen. Zudem gebe es weniger Fälle von Burn-out.

41,8 Stunden sind zu viel
Auch Josef Weidenholzer, Mitglied im Ausschuss für Binnenmarkt, findet, dass: "41,8 Stunden pro Woche im Durchschnitt zu viel sind". Auch im Sinne eines einheitlichen Binnenmarkts. Im Rest von Europa liegt die Arbeitszeit durchschnittlich bei 37,7 Stunden pro Woche.

Denn immer mehr Arbeit ist der falsche Weg.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Politik (10 Diaserien)