Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Nahost-Konflikt

Lade Login-Box.

28.06.2011

Chaos in Athen: Griechen gehen sich an die Gurgel

Aus Protest gegen die drastischen Sparpläne der sozialistischen Regierung sind heute Tausende Griechen zum Parlament in Athen geströmt. Die Kundgebung bildete den Auftakt zu einem 48-stündigen Generalstreik, zu dem die beiden größten Gewerkschaften aufgerufen hatten. Bei Demonstrationen kam es wieder zu gewaltsamen Ausschreitungen.

Die Volksvertretung will in den kommenden zwei Tagen über weitere Leistungskürzungen, Steuererhöhungen und Privatisierungen abstimmen. Die Zustimmung zum 78-Milliarden-Sparpaket von Ministerpräsident Giorgios Papandreou ist Voraussetzung für weitere Milliarden-Hilfen von Europäischer Union und Internationalem Währungsfonds (IWF). Ohne rasche Auszahlung des Geldes ist Griechenland pleite.

Tränengas, Steine und Feuer
Bis zur Mittagszeit hatten sich in Athen rund 20.000 Menschen vor dem Parlament versammelt. Auf Spruchbändern wurde gegen die Banken Front gemacht. Die Stimmung war insgesamt friedlich. Allerdings setzte die Polizei Tränengas ein, um eine kleine Gruppe an Jugendlichen auseinanderzutreiben, die mit Stöcken und Flaschen warfen.

Die Randalierer zündeten außerdem Mistkübel und Sonnenschirme von Cafés an. 5000 Polizisten waren im Einsatz. Sie sollten vor allem das Parlamentsgebäude schützen, das seit Wochen von Demonstranten belagert wird. Bei früheren Streikaktionen war es zum Teil zu schweren Ausschreitungen gekommen.

Schulen bleiben geschlossen
Wegen der Streiks blieben Busse und Bahnen in den Depots, Schulen waren ebenso wie viele Ladengeschäfte geschlossen. Die sonst so belebten Einkaufsstraßen im Stadtzentrum wirkten wie ausgestorben. Hafenarbeiter blockierten den Fährbetrieb in Piräus. Mitarbeiter von Ministerien, Staatsunternehmen und vieler Banken streikten ebenfalls. Ärzte behandelten in Krankenhäusern nur Notfälle. Die Fluglotsen legten zeitweise die Arbeit nieder. Der österreichische Flugverkehr war davon nur gering betroffen, es kam lediglich zu Verspätungen.



News für Heute?


Verwandte Artikel

Griechische Regierung startet mit Pannen & Pech

Premier krank, Troika unzufrieden

Griechische Regierung startet mit Pannen & Pech

Athen will Sparauflagen aufweichen

Rüsten für Verhandlungen

Athen will Sparauflagen aufweichen

Griechen-Krise: Die wichtigsten Fragen

Bleibt das Land in Euro-Zone?

Griechen-Krise: Die wichtigsten Fragen

Feilschen um Koalition in Athen beginnt

Nach Sieg der Konservativen

Feilschen um Koalition in Athen beginnt

Griechenland: Konservative gewinnen Wahl

Mehrheit für Euro-Befürworter

Griechenland: Konservative gewinnen Wahl

Premier Papandreou tritt ab!

Krise in Griechenland

Premier Papandreou tritt ab!

Toter bei Ausschreitungen in Athen

Kämpfe unter Demonstranten

Toter bei Ausschreitungen in Athen

Papandreou tritt jetzt fix zurück

Noch kein Nachfolger

Papandreou tritt jetzt fix zurück

Vertrauensabstimmung und Rücktritt?

Grieche mit Ablaufdatum

Vertrauensabstimmung und Rücktritt?

Lynchjustiz auf Athens Straßen

Polizei setzt Tränengas ein

Lynchjustiz auf Athens Straßen

Hochspannung in Athen vor Schicksalswahl

Gewinnt die Linkspartei SYRIZA?

Hochspannung in Athen vor Schicksalswahl

Wie lange überlebt Papandreou Staatskrise?

Griechenlands Premier vor Sturz

Wie lange überlebt Papandreou Staatskrise?

Griechenland wählt am 19. Februar

Übergangsregierung ab Mo

Griechenland wählt am 19. Februar

So geht es weiter in Griechenland

Papandreou Rücktritt

So geht es weiter in Griechenland

Papademos soll Premier werden

Griechische Medien berichten

Papademos soll Premier werden

Vorbereitung für Euro-Austritt der Griechen läuft

Notfallpläne werden erarbeitet

Vorbereitung für Euro-Austritt der Griechen läuft

Griechenland-Rettung: Optmismus wächst

Leiter der EU-Task-Force

Griechenland-Rettung: Optmismus wächst

Verwirrspiel um neuen Griechen-Chef

Doch nicht Papademos?

Verwirrspiel um neuen Griechen-Chef

Griechen sollen über Sparpaket abstimmen

Wackelt die Euro-Rettung?

Griechen sollen über Sparpaket abstimmen

Griechenland verpasst Budgetziele

Defizit höher als erwartet

Griechenland verpasst Budgetziele


3 Kommentare von unseren Lesern

0

unbekannt (17)
05.07.2011 15:42

FÜR UNSER STEUERGELD!!!
Griechenland kaufte im Mai 1000 Unzen Gold


Griechenlands Zentralbank hat die offiziellen Goldbestände von Griechenland auf 3,584 Millionen Unzen Gold aufgestockt, aus aktuellen Zahlen des IWF geht hervor, dass die Zentralbank von Griechenland im vergangenen Mai noch mehr Gold dazu gekauft hat.

0

Sunny_Y (421)
29.06.2011 07:28

diese Bilder srechen Bände ....
Griechenland ist der Beginn vom Ende des € unde der EU.
Auch wenn das unsere lieben Politiker nicht wahr haben wollen und lieber weiter zahlen werden!

0

20er (1003)
28.06.2011 21:00

War nicht Anders zu erwarten!
Jetzt geht der Sirtaki erst richtig los!


AktuellHeute

< Ikea App

Ikea App

Mit einer kreativen App wartet der Möbelgigant Ikea auf. Per Smartphone- und Tablet-App lassen sich Möbelstücke aus dem Katalog virtuell in die ...

>

TopHeute


LeserHeute

Und so nehmen Sie teil:

Heute.at behält sich vor, Ihre Fotos online unentgeltlich zu verwenden.


Wenn Ihr Foto in der Zeitung oder Ihr Video auf Heute.at veröffentlicht wird, erhalten Sie:


MeinungHeute

Lade TED

Ted wird geladen, bitte warten...


QuickKlick