Welt

D: Messerattacke in Jobcenter - Polizistin erschießt Frau

Warum die Situation eskalierte, ist noch unklar. Angaben zufolge soll es zu einer Auseinandersetzung zwischen einer 40-jährigen Frau und dem Personal eines Jobcenters gekommen sein - es wurde die Polizei verständigt.

Als die Beamten eintrafen, soll die Frau ein Messer gezogen haben. Ein 30-jähriger Polizist wurde am Bauch und Oberarm verletzt. Dessen 28-jährige Kollegin soll zur Waffe gegriffen und geschoßen haben. Im Krankenhaus verstarb die Angreiferin eine Stunde später.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

1 Kommentar
skyrider Veteran (920)

Antworten Link Melden 0 am 20.05.2011 07:40

Soll sich die Polizistin jetzt entschuldigen, weil sie ihren Kollegen vor einem weiteren Stich oder sich selbst, vor einer Attacke, geschützt hat? Oder regen sich die Medien nur auf, weil die Messerstecherin aus Nigeria stammt? Oder hätte die Polizistin weiterhin versuchen sollen, die Situation zu "deeskalieren"? Das hat ihr Kollege zuvor, versucht! Ergebnis für ihn: Intensiv-Station, weil Lebensgefahr! Aber natürlich - irgendeiner weiblichen oder männlichen Medien-Hyäne wäre diese Deeskalation gelungen! Keine Frage!

Fotoshows aus Welt (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel