Alle Fakten zu:
Mehrere Gemeinden betroffen

Erdbeben mit der Stärke 3,5 südlich von Rom

Ein Erdbeben mit Stärke 3,5 auf der Richterskala ist am Montagnachmittag südlich von Rom gemeldet worden.


Das Epizentrum lag in einer Tiefe von zehn Kilometern in der Gegend der Castelli Romani, einer hügeligen Gegend 30 Kilometer südlich von Rom, berichtete das nationale Institut für Geophysik und Vulkanologie.

Betroffen waren die Gemeinden Montecompatri, Colonna, Monte Porzio Catone und Frascati, in denen das Erdbeben deutlich spürbar war, berichteten italienische Medien. Es wurde weder Verletzte noch Schäden gemeldet.

Am 20. und am 29. Mai hatten zwei schwere Erdbeben die norditalienisch Region Emilia Romagna belastet. Dabei waren 26 Menschen ums Leben gekommen, 14.000 Personen wurden obdachlos.

Orte: Italien Rom

Ihre Meinung